Langstrecken-WM: Toyota führt LMP1-Programm fort

240
Toyota fährt auch in der nächsten Saison in der WM | © TMG

Toyota hat offiziell bestätigt, auch in der Saison 2019/20 in der Langstrecken-WM zu starten. Weiterhin sollen zwei TS050 Hybrid zum Einsatz kommen. Die Fahrerfrage bleibt allerdings ungeklärt.

Der Langstrecken-WM bleibt der letzte Hersteller in der LMP1-Wertung erhalten. Toyota Gazoo Racing nimmt auch an der Saison 2019/20 teil, welche mit dem Vier-Stunden-Rennen von Silverstone im September 2019 beginnt und mit den 24 Stunden von Le Mans im Jahr 2020 endet. Die japanisch-kölsche Kooperation plant weiterhin den Einsatz zweier Toyota TS050 Hybrid.

Aktuell führt Toyota sowohl die Fahrer- als auch die Teamwertung der LMP1-Klasse an. Intern liegen Fernando Alonso, Kazuki Nakajima und Sébastien Buemi fünf Punkte vor José María López, Kamui Kobayashi und Mike Conway. Als nächster Wertungslauf der diesjährigen Saison stehen die Tausend Meilen von Sebring auf dem Programm.

- Anzeige -

Überdies absolviert Toyota Gazoo Racing einen dreitägigen privaten Test in Sebring, um sich auf das Tausend-Meilen-Rennen, welches FIA und ACO am 15. März ausgetragen, vorzubereiten. Neben Toyota testen auch DragonSpeed, Jackie Chan DC Racing, Chip Ganassi Racing und AF Corse in Florida. Eine Woche vor dem Rennen findet ein zweitägiger offizieller Test der Langstrecken-WM auf dem Sebring International Raceway statt.