- Anzeige -

Schlagwort: TMG

Toyota wird am 5. März auf der Genfer Autosalon sein GR Supra GT4 Concept vor. Das Konzeptauto wurde nach den aktuellen GT4-Regularien entwickelt und aufgebaut. Der Supra ist mit einem Reihensechszylinder mit einem Hubraum von drei Litern und Biturbo ausgestattet. Je nach Interesse möglicher Kunden entscheidet der Hersteller über eine mögliche Serienfertigung und Homologation des Fahrzeugs.

Toyota hat offiziell bestätigt, auch in der Saison 2019/20 in der Langstrecken-WM zu starten. Weiterhin sollen zwei TS050 Hybrid zum Einsatz kommen. Die Fahrerfrage bleibt allerdings ungeklärt.

Toyota wird das FIA-WEC-Heimspiel aus der ersten Startreihe beginnen. Intern waren die Besatzung José María López und Kamui Kobayashi schneller als Sébastien Buemi und Fernando Alonso. Aston Martin darf die erste Poleposition des neuen Vantage feiern und Dempsey-Proton Racing steht in der Gentlemen-Wertung vorne.

Führt Toyota sein LMP1-Engagement in der Langstrecken-WM fort? Der Nippon-Konstrukteur wartet derzeit die Ausgestaltung der künftigen Regularien nach der Interimssupersaison ab. Auf der Tokyo Motor Show deutete Shigeki Tomoyama allerdings an, TMG entscheide sich im Dezember für einen Verbleib.

Stéphane Sarrazin nimmt beim FIA-WEC-Rennen in Austin kurzfristig den Cockpitplatz Anthony Davidsons ein. Grund des Personaltausches: Der Toyota-Stammfahrer könne wegen eines persönlichen Anliegens nicht am Sechs-Stunden-Lauf auf dem Circuit of The Americas teilnehmen.

Das Hickhack um eine mögliche Rückkehr Peugeots in die Königsklasse des Langstreckensports geht in die nächste Runde. Die Franzosen sind mit dem neuen Reglement zufrieden. Trotzdem fordern sie vom Veranstalter weitere Anpassungen. Darüber hinaus gibt es weitere Informationen zum Ausstieg Porsches aus der LMP1-Kategorie. Ein Nachrichtenspiegel.

Toyota hat angekündigt, nach einer weiteren Niederlage, auch im nächsten Jahr wieder die 24 Stunden von Le Mans zu bestreiten. Schon in der vergangenen Saison habe sich die TMG-Truppe schon nicht demoralisieren lassen und werde dies weiterhin nicht tun. Der Traum vom Sieg lebe fort.

Bislang kontrollierte Toyota das Trainingstempo in Spa-Francorchamps, erzielte in beiden Donnerstagssitzungen die Bestzeit. Eine Hiobsbotschaft für TMG: José María López fehlt an diesem Wochenende. In der GTE-Pro-Liga war Aston Martin obenauf. Indes profitierten Porsche und Ferrari von der Balance of Performance.

Angelegentlich des WM-Prologs in Monza hat TMG den modifizierten Toyota TS050 Hybrid vorgestellt. Die Fortentwicklung des Hybridsportwagens erschöpfte sich allerdings in Detailverbesserungen – vornehmlich den Antriebsstrang hat der japanische Konstrukteur optimiert. Weitere Verbesserungen betreffen die Aerodynamik und die Fahrzeugmasse.

Das Toyota-LMP1-Programm ist offiziell nicht zeitlich begrenzt. Doch falls sich das Reglement in der LMP1 dahingehend ändert, dass die Hybridtechnologie eingegrenzt wird, könnte der Automobilriese der Langstrecken-WM den Rücken kehren.

Um endlich den lang ersehnten Le-Mans-Erfolg zu feiern, geht Toyota ein hohes finanzielles Risiko ein. Für das zusätzliche Fahrzeug hat die Konzernzentrale der TMG-Abteilung keine Budgeterhöhung zugesprochen. Zudem scheint die Fahrerfrage für das dritte Fahrzeug geklärt zu sein.

Social Media

25,315FansGefällt mir
766FollowerFolgen