Nations Cup in Bahrain: SRO vermeldet achtzehn teilnehmende Länder

307
Deutschland wird von Rinaldi Racing beim Nations Cup vertreten | © Rinaldi Racing

Die SRO hat die Starterliste zum erstmals ausgetragenen Nations Cup aus Bahrain veröffentlicht. Insgesamt finden sich achtzehn Teilnehmer in der Liste wieder, welche sich auf sieben Marken verteilen.

Ende November wird auf dem Bahrain International Circuit zum allerersten Mal der FIA GT Nations Cup ausgetragen. Zu dieser Erstausgabe reisen Teilnehmer aus achtzehn Ländern und von fünf verschiedenen Kontinenten an. Aus Europa liegen Einschreibungen aus Belgien, Italien, Großbritannien, Dänemark, Weißrussland, Türke, Frankreich, Schweden, Russland und Deutschland vor.

Die deutsche Nennung kommt von Rinaldi Racing. Die Ferrari-Truppe setzt einen 488 GT3 für Alexander Mattschull und Nico Bastian ein. Weitere bekannte eingeschriebene Mannschaften sind beispielsweise das W Racing Team, Herberth Motorsport, AF Corse oder Akka-ASP.

- Anzeige -

Die Marken teilen sich wie folgt auf: sieben verschiedene Hersteller werden in der Wüste starten. Den Großteil des Feldes stellt Ferrari mit neun 488 GT3. Dazu gesellen sich je zwei Audi R8 LMS, Mercedes-AMG GT3 und Porsche 911 GT3 R. Abgerundet wird das Feld von den Einzelstartern Lamborghini, Nissan und McLaren.