VLN: Falken Motorsports testet neuen Porsche 911 GT3 R

866
Falken Motorsports testet den neuen Porsche 911 GT3 R | © Falken Motorsports

Falken Motorsports setzt am kommenden Wochenende den neuen Porsche 911 GT3 R in der VLN ein. Nick Tandy und Laurens Vanthoor rotieren durch das Cockpit des Elfers. Darüber hinaus startet der Reifenhersteller mit seinem BMW M6 GT3.

Nach Manthey-Racing erhält nun Falken Motorsports die Gelegenheit, den Porsche 911 GT3 R der 2019er-Modellgeneration in der VLN zu testen. Beim siebenten Wertungslauf der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring unterstützen die Porsche-Werksfahrer Nick Tandy, Laurens Vanthoor sowie Martin Ragginger das Vorhaben des Reifenherstellers.

Da der neue GT-Bolide aus Zuffenhausen noch keine FIA-Homologation besitzt, wird der Elfer in der SPX-Klasse genannt. Damit verbunden ist eine Zeitaddition von zwanzig Sekunden pro Boxenstopp und der Start vom letzten Rang der ersten Startgruppe, bedingt durch eine Regeländerung in der SPX-Kategorie.

- Anzeige -

Demgegenüber versuchen Stef Dusseldorp und Peter Dumbreck im BMW M6 GT3, den Gesamtsieg beim Reinoldus-Langstreckenrennen zu erzielen. Zuletzt landete der bayrische Sportwagen bei seinen Einsätzen auf der Nordschleife des Nürburgrings auf den Plätzen drei und zwei.