- Anzeige -

Schlagwort: Martin Ragginger

Falken Motorsports hat sich in einem engen Finale den letzten VLN-Laufsieg gesichert. Martin Ragginger und Klaus Bachler waren die erfolgreichen Piloten. Raffele Marciello griff während des letztens Stints an, wurde aber nur Zweiter. Black Falcon komplettierte das Podest.

Sandbagging? Lamentieren über die Balance of Performance? Martin Ragginger distanziert sich von Täuschungsmanövern, um eine günstigere Fahrzeugeinstufung zu erlangen. Anstatt über das BoP-Korrektiv zu klagen, solle jeder Teilnehmer zumindest versuchen, das Maximum herauszuholen.

Falken Motorsports war beim sechsten VLN-Lauf eine Nummer für sich und konnte einen dominanten Doppelerfolg erzielen. Intern hat sich die Porsche-Besatzung knapp gegen die BMW-Abordnung durchgesetzt. Ebenfalls aufs Podest hat es Konrad Motorsport geschafft. 

Walkenhorst Motorsport hat sich den ersten Startplatz beim RCM-DMV-Grenzlandrennen gesichert. David Pittard gelang auf seiner letzten Runde der Bestwert. Danach werden der Porsche und BMW von Falken Motorsport das Rennen beginnen.

Manthey-Racing hat bestätigt, beim sechsstündigen Ruhrpokal wieder den Einsatz des Elfers mit der Startnummer zwölf zu koordinieren. Bislang startete Fahrzeugbesitzer Otto Klohs in der diesjährigen Saison nur beim VLN-Auftakt sowie beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Falken Motorsports hat angekündigt, neuerlich eine Doppelstrategie auf der Nürburgring-Nordschleife in Anwendung zu bringen. Die Mannschaft des Reifenherstellers startet mit Porsche und BMW in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sowie beim 24-Stunden-Rennen.

In der Qualifikation zum Sechs-Stunden-Rennen der VLN hat sich Falken Motorsports den ersten Startplatz gesichert. Martin Ragginger und Klaus Bachler holten in letzter Sekunde bei abtrocknender Strecke noch die Bestzeit und verwiesen Haribo Racing und Manthey-Racing auf die Plätze. Die lange führende Walkenhorst-Mannschaft kam nicht über Startplatz fünf hinaus.

Der ADAC Nordrhein hat die ersten drei Plätze für das Einzelzeitfahren der besten Dreißig beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vergeben. Mit von der Partie sind: Manthey-Racing, Falken Motorsports und das W Racing Team. Weitere Möglichkeiten, sich zu qualifizieren: VLN 2 und die Vorbereitungsveranstaltung.

Falken Motorsports hat angekündigt, ein Doppelengagement auf der Nürburgring-Nordschleife zu schultern. Der japanische Reifenhersteller bestreitet das 24-Stunden-Rennen sowohl mit Porsche als auch BMW. Dabei wird der Mannschaft in Türkis-Blau beidseitige Werksunterstützung zuteil.

Martin Ragginger kritisiert Christopher Mies' Attacke während der Schlussphase des ADAC-GT-Masters-Samstagslauf in Spielberg. „Das Manöver des Audis ist für mich nicht nachvollziehbar“, beanstandet der Pilot von Herberth Motorsport. Der Zusammenstoß bedeutete für beide Beteiligten das Aus.

Social Media

25,141FansGefällt mir
766FollowerFolgen