N’ring 24: ADAC Nordrhein vergibt erste Plätze für Einzelzeitfahren

518
Manthey-Racing hat sich fürs Einzelzeitfahren der besten Dreißig qualifiziert | © Ralf Kieven

Der ADAC Nordrhein hat die ersten drei Plätze für das Einzelzeitfahren der besten Dreißig beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vergeben. Mit von der Partie sind: Manthey-Racing, Falken Motorsports und das W Racing Team. Weitere Möglichkeiten, sich zu qualifizieren: VLN 2 und die Vorbereitungsveranstaltung.

Nach dem Saisoneröffnungsrennen zur VLN-Langstreckenmeisterschaft hat der ADAC Nordrhein die ersten Plätze für das Einzelzeitfahren zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vergeben. Dank ihrer Resultate in der Qualifikation zur ADAC-Westfalenfahrt sicherten sich Manthey-Racing mit Patrick Pilet, Falken Motorsports mit Martin Ragginger sowie das W Racing Team mit Robin Frijns ihre Zulassung.

Eigentlich vergibt der ADAC Nordrhein für die ersten beiden VLN-Begegnungen jeweils vier Billetts an die Bestplatzierten der Qualifikation, jedoch bestreitet Porsche-Werksfahrer Sven Müller, welcher Position drei belegte, den eintägigen Wettbewerb in der Eifel für eine andere Mannschaft. Somit sind bis dato lediglich drei der dreißig Plätze besetzt. Die nächste Möglichkeit ergibt sich beim DMV-Vier-Stunden-Rennen am übernächsten Wochenende.

- Anzeige -

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, beim ADAC-Qualifikationsrennen auf der Nordschleife des Nürburgrings einen Platz für das Einzelzeitfahren beim Eifelmarathon zu ergattern. Teilnahmeberechtigt sind die schnellsten Zehn der Qualifikation zur Vorbereitungsveranstaltung sowie die besten Fünf des Sechs-Stunden-Wettstreits. Die restlichen Teilnehmer ermitteln die Organisatoren in der regulären Qualifikation zum 24-Stunden-Rennen.

Übersicht der bislang Qualifizierten

  • Manthey-Racing | Porsche 991 GT3 R | Patrick Pilet | SP9
  • Falken Motorsports | Porsche 991 GT3 R | Martin Ragginger | SP9
  • W Racing Team | Audi R8 LMS | Robin Frijns | SP9