- Anzeige -

Schlagwort: Blancpain GT Series

Lexus wird weiter in der Blacnpain GT Series vertreten sein. Die Kooperation aus Tech 1 Racing und Panis-Barthez Compétition übernimmt die beiden Lexus RC-F GT von Emil Frey Racing. Die Fahrzeuge werden sowohl in der Langstrecken- als auch der Sprintwertung eingesetzt.

In der Blancpain-GT-Serie wird in der Saison 2019 der Name Jenson Button präsent sein. Der amtierende Super-GT-Meister hat RJN Motorsport beauftragt, einen Honda NSX GT3 im Langstreckenpokal einzusetzen. Weiteres über die Fahrerzusammenstellung ist nicht bekannt. Das Auto soll im Silber-Cup starten.

Ab der kommenden Saison 2019 wird Emil Frey Racing mit dem Lamborghini Huracán GT3 im GT-Sport antreten. Details über das Programm oder Fahrer wurden noch nicht verkündet. Bisher setzten die Schweizer den Lexus RC-F GT3 und einen Jaguar G3 ein. Damit sind sie neben Grasser Racing Team und FFF Racing Team die dritte professionelle Mannschaft im Hause Lamborghini.

Blancpain GT Series Endurance Cup – Saison 2019 – Provisorische Starterliste

Bentley hat angekündigt, mit vier Profibesatzungen an den 24 Stunden von Spa-Francorchamps teilzunehmen. Darüber hinaus bestreitet der Hersteller die komplette Saison des Blancpain Endurance Cups und die Intercontinental GT Challenge.
video

Livestream: Blancpain Sprint Cup auf dem Nürburgring – Qualifikation
video

Livestream: Blancpain Sprint Cup auf dem Nürburgring – Rennen 2

Nr. Team Fahrzeug Fahrer Pro-Cup 1 W Racing Team Audi R8 LMS Christopher Mies Alex Riberas 2 W Racing Team Audi R8 LMS Will Stevens Dries Vanthoor 14 Emil Frey Racing Lexus RC-F GT3 Christian Klien Albert Costa 17 W Racing Team Audi R8 LMS Stuart Leonard Robin Frijns 19 Grasser Racing Lamborghini Huracán GT3 Ezequiel Perez Companc Andrea Caldarelli 25 Saintéloc Racing Audi R8 LMS Simon Gachet Christopher Haase 55 Attempto Racing Audi R8 LMS Pieter Schothorst Pierre Kaffer 63 Grasser Racing Lamborghini Huracán GT3 Mirko Bortolotti Christian Engelhart 66 Attempto Racing Audi R8 LMS Steijn...

Der Blancpain-GT-Sprintcup reist mit doppelter Tabellenspitze zum Finale auf dem Nürburgring. Mit einem zweiten Rang und einem Sieg haben Michael Meadows und Raffaele Marciello einen großen Schritt gemacht und mit den bisherigen Tabellenführern Christopher Mies und Alex Riberas gleichgezogen. Die beiden WRT-Piloten erwischten in Ungarn ein schwaches Wochenende und gehen mit dem Rücken zur Wand in das letzte Sprintwochenende des Jahres.

Michael Meadows und Raffele Marciello haben auf dem Hungaroring wichtige Punkte im Kampf um den Blancpain-GT-Sprinttitel gesammelt. Mit einem zweiten Platz und einem Sieg ertappten sie Alex Riberas und Christopher Mies an einem schwachen Wochenende. In der Tabelle sind beide Teams nun gleichauf.
video

Livestream: Blancpain Sprint Cup auf dem Hungaroring – Rennen 2
video

Livestream: Blancpain Sprint Cup auf dem Hungaroring – Rennen 1
video

Livestream: Blancpain Sprint Cup auf dem Hungaroring – Qualifikation 1

Black Falcon wird am kommenden Wochenende erstmals ein Rennen im Blancpain Sprint Cup bestreiten. Auf dem Hungaroring wird ein Mercedes-AMG GT3 für Hubert Haupt und Luca Stolz im Silber-Cup eingesetzt. Die Mannschaft aus Meuspath hat sich bislang auf den GT-Langstreckensport fokussiert.        

Nr. Team Fahrzeug Fahrer Pro-Cup 1 W Racing Team Audi R8 LMS Christopher Mies Alex Riberas 2 W Racing Team Audi R8 LMS Will Stevens Dries Vanthoor 14 Emil Frey Racing Lexus RC-F GT3 Christian Klien Albert Costa 17 W Racing Team Audi R8 LMS Stuart Leonard Robin Frijns 19 Grasser Racing Lamborghini Huracán GT3 Ezequiel Perez Companc Andrea Caldarelli 25 Saintéloc Racing Audi R8 LMS Simon Gachet Christopher Haase 55 Attempto Racing Audi R8 LMS Pieter Schothorst Pierre Kaffer 63 Grasser Racing Lamborghini Huracán GT3 Mirko Bortolotti Christian Engelhart 66 Attempto Racing Audi R8 LMS Steijn...

Der Kalender der Blancpain-GT-Series für 2019 wurde in Spa präsentiert. Neben den Änderungen dreier Strecken fällt vor allem ins Auge, dass einige Rennwochenenden sehr dicht geballt sind. Die SRO sollte sich noch einmal überlegen, ob sich dies nicht optimieren lässt. Auf Teams, Fahrer, Organisation und Journalisten kommt eine hohe Belastung zu.

Mit dem Einzug der GT3-Boliden in die Innenstadt von Spa hat offiziell das Programm zum 24-Stunden-Rennen in den Ardennen begonnen. Die Fahrer und Teams präsentierten sich beim alljährlichen Schaulaufen den Fans vor dem Casino. Eine Galerie von der Parade in Spa.

Am traditionellen Testtag vor den 24 Stunden von Spa-Francorchamps haben nicht weniger als sechzig Fahrzeuge teilgenommen. Während der Veranstaltung am Dienstag wurde auch die acht Autos längere Starterliste für das Rennen am letzten Juli-Wochenende präsentiert. In den acht Stunden Fahrzeit konnten Audi und Porsche die Bestzeiten für sich reklamieren. Die schnellste Rundenzeit des Tages kam aus dem Hause Herberth Motorsport mit 2:19,833 Minuten.

Die 24 Stunden von Spa-Francorchamps haben einen weiteren bekannten Namen im Starterfeld. Rubens Barrichello wird das Rennen erstmals bestreiten. Seine Einsatzmannschaft wird Strakka Racing mit einem Mercedes-AMG GT3 sein. Das Cockpit darf er sich mit Landsmann Felipe Fraga und Christian Vietoris teilen.
video

Livestream: Blancpain Sprint Cup in Misano – Rennen 2

Social Media

25,435FansGefällt mir
714FollowerFolgen