Misano: Erster Saisonsieg für das Team WRT

133
Ausfall und Sieg für das Team WRT in Misano | © Stefan Deck

Wiedergutmachung gab es im zweiten Rennen an der Adria für Charles Weerts und Dries Vanthoor. Endete der erste Lauf des WRT-Duos noch im Kies, ging es am Sonntag ganz nach oben auf dem Podest. Das FFF Racing Team sammelte die meisten Punkte und reist als Tabellenführer zum nächsten Lauf in Zandvoort.

Beim Sonntagsrennen der Blancpain-GT-World-Challenge im italienischen Misano konnten Dries Vanthoor und Charles Weerts ihren Ausfall vom Vortag wieder wettmachen. Von Startplatz zwei gelang der erste Saisonsieg vor den Samstagssiegern vom FFF Racing Team. Der dritte Platz ging an einen weiteren Audi R8 LMS, eingesetzt von Saintéloc Racing.

Dabei gehörte die erste Rennhälfte einer anderen Mannschaft. Raffaele Marciello hatte seinen Mercedes-AMG GT3 von AKKA-ASP auf der Poleposition qualifiziert. Den Rennstart löste er zu seinen Gunsten und führt anschließend in der ersten halben Stunde vor Vanthoor im Audi. Auch eine Safety-Car-Phase, ausgelöst durch Verschmutzung auf der Strecke, konnte hieran nichts ändern.

- Anzeige -

Erst ein schlecht ausgeführter Boxenstopp der französischen Mannschaft beendete die Siegeshoffnungen von Marciello und Vincent Abril. Letzterer fuhr anschließend dem Feld hinterher und beendete das zweite Rennen unter der adriatischen Sonne an fünfzehnter Stelle. WRT hingegen führte den Fahrer- und Reifenwechsel gewohnt präzise aus und schnappte sich den Spitzenplatz.

Weerts, der die Führung am Vortag im Kiesbett aufgeben musste, machte diesmal einen sauberen Job und brachte seinen R8 LMS zum ersten Mal in dieser Saison an erster Stelle über die Ziellinie. Rang zwei ging an Andrea Caldarelli und Marco Mapelli, die somit nach dem Sieg am Vorabend, die meisten Punkte aus Misano mitnehmen und neue Tabellenführer sind.

Durch ein spätes Überholmanöver sicherte sich Caldarelli noch den Silberpokal. Simon Gachet im Saintéloc-Audi musste den Lokalmatadoren passieren lassen und mit Rang drei für sich und Christopher Haase Vorlieb nehmen. Der Sieg in der Silberwertung ging an Nico Bastian und Thomas Neubauer vom AKKA-ASP-Team. Die Pro-Am-Klasse gewann Rinaldi Racing, in der Amateurkonkurrenz ging HB Racing als Sieger vom Platz.