WM-Prolog: Toyota und Cadillac fahren Bestzeit am Samstag

184
Toyota war am Samstag am schnellsten beim Prolog in Sebring | © FIA WEC

Toyota hat am ersten Testtag des Prologs der FIA World Endurance Championship den Takt vorgegeben. José María López erzielte die absolute Bestzeit. Cadillac schnitt in der Nachmittagssitzung am besten ab.

Beim WM-Prolog auf dem Sebring International Raceway hat die Toyota-Werksmannschaft am Samstag den Ton angegeben. Bei der ersten Probefahrt am Vormittag positionierte sich Gazoo Racing auf den Gesamträngen eins und zwei. Die absolute Bestzeit erzielte José María López. Nach seinem schnellsten Umlauf stoppte die Uhr bei 1:48,208 Minuten. Damit unterbot der TMG-Athlet seinen zweitplatzierten Markenkollegen Ryo Hirakawa um fünfundachtzig Tausendstelsekunden.

Zweitbester Konstrukteur am ersten Testtag der FIA World Endurance Championship in Florida war Cadillac. Richard Westbrook reihte sich am Vormittag an dritter Stelle im Klassement ein. Der Zeitunterschied zum Spitzenreiter betrug 1,045 Sekunden. Am Nachmittag vermochte Stallgefährte Earl Bamber dank einer Rundenzeit von 1:48,429 Minuten auf Platz eins im Sitzungsklassement emporsteigen, musste sich in der kombinierten Wertung jedoch mit Platz drei bescheiden.

Im Mittelfeld wechselten Ferrari und Porsche während der ersten Trainingseinheit einander ab, ehe Cavallino Rampante bei der zweiten Einstellfahrt die Oberhand gewann, letztlich die Ränge vier und fünf für sich reklamierte. Unterdessen waren Peugeot, die Scuderia Camaeron Glickenhaus und das Vanwall Racing Team außerstande, die Marke von einer Minuten und fünfzig Sekunden zu überwinden.

In der Klasse LMP2 schnitt United Autosports am besten ab. Philip Hanson bewältige die Rennstrecke auf dem ehemaligen Flughafengelände binnen 1:51,492 Minuten. Derweil gelang der Porsche-Fahrerin Michelle Gatting von Iron Dames die schnellte Rundenzeit der GTE-Kategorie. Die Zeitnahme notierte eine Bestleistung von 1:59,201 Minuten. Der zweite Testtag beginnt am Sonntag um neun Uhr Ortszeit – also vierzehn Uhr Mitteleuropäischer Zeit.