- Anzeige -

Schlagwort: Toyota

Fotostrecke: Porsche gelingt Hattrick, vorübergehende LMP2-Führung

0
Rückspiegel, Le Mans 2017: Toyota ging abermalig als Favorit ins Rennen, machte das Tempo. Letztlich widerfuhr dem japanischen Hersteller allerdings ein weiteres Fiasko. Derweil wandte Porsche eine Blamage ab, nachdem vorübergehend das LMP2-Gespann Jackie Chan DC Racing in Führung lag. Bilder aus dem Archiv.

Fotostrecke: Toyotas Fluch, Erneuter Porsche-Erfolg

0
Rückspiegel, Le Mans 2016: Toyota wähnte sich bereits als Gewinner, fiel jedoch neuerlich seinem Sarthe-Fluch anheim. Schlussendlich verteidigte Porsche den Titel in der Region des Pays de Loire und baute seine Rekordserie aus. TMG blieb erneut nur zweiter Sieger, Audi holte Bronze. Bilder aus dem Archiv.

Fotostrecke: Porsche-Offensive, Nissan-Desaster

0
Rückspiegel, Le Mans 2015: Nach langjähriger Audi-Dominanz gelang Konzernschwester Porsche schließlich wieder ein Triumph auf dem Circuit de la Sarthe. Wider Erwarten erklomm Debütant Nico Hülkenberg die höchst Stufe des Stockerls. Das Nissan-Werksgespann erbrachte dagegen eine desolate Leistung. Bilder aus dem Archiv.

Fotostrecke: Toyota dominiert, Audi triumphiert

0
Rückspiegel, Le Mans 2014: Toyota avancierte zum Favoriten, erfüllte die Erwartungen auch. Am Sonntagmorgen endete allerdings der Siegeszug jählings. Stattdessen erstritt Audi den fünften Triumph in Folge. Porsche belegte bei seiner Rückkehr an die Sarthe nur den elften Rang. Bilder aus dem Archiv.

Fotostrecke: Audi besiegt Toyota erneut

0
Rückspiegel, Le Mans 2013: Beim zweiten Versuch an der Sarthe erreichte die Toyota-Delegation mit beiden Mannschaften das Ziel, erfocht sogar die Silbermedaille. Den Sieg errang nichtsdestominder abermals Kontrahent Audi. Der tragische Unfalltod Allan Simonsens überschattete die Veranstaltung. Bilder aus dem Archiv.

Fotostrecke: Toyota-Rückkehr, Audi-Dreifachtriumph

0
Rückspiegel, Le Mans 2012: Nach dreizehnjähriger Absenz kehrte Toyota zurück in den Nordwesten Frankreichs. In der Qualifikation konkurrierte der TMG-Rennstall noch auf Augenhöhe, musste alsdann jedoch einen Totalausfall hinnehmen. Letztlich errang Audi einen Dreifachtriumph. Bilder aus dem Archiv.

N’ring 24: Gazoo Racing sagt Lexus-Werkseinsatz ab

0
In diesem Jahr wird Gazoo Racing nicht beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring antreten. Die Toyota-Werksmannschaft könne sich wegen der Reisebeschränkungen, bedingt durch die globale Corona-Pandemie, nicht hinreichend vorbereiten.

Austin: Rebellion Racing fährt dominanten Sieg ein

0
Von der Poleposition gestartet, hat Rebellion Racing bei den Sechs Stunden von Austin einen dominanten Sieg eingefahren. Gustavo Menezes, Bruno Senna und Norman Nato standen zum zweiten Mal in dieser Saison in der Podiumsmitte. Toyota musste mit den Silber und Bronze vorliebnehmen.

Austin: Rebellion Racing fährt zum dritten Mal auf Poleposition

0
Und wieder Rebellion Racing: Die Equipe aus der Schweiz steht bei den Sechs Stunden von Austin zum dritten Mal en suite auf der Poleposition. Währenddessen musste sich Toyota mit den Verfolgerrängen zwei und drei bescheiden. In der GTE-Pro-Kategorie steht erstmals Aston Martin an vorderster Stelle.

WEC: Aston Martin stoppt die Hypercar-Entwicklung

0
Aston Martin wird mit dem Valkyrie nicht an der kommenden WEC-Saison teilnehmen. Das Entwicklungsprojekt des Le-Mans-Hypercars wurde seitens der Geschäftsleitung gestoppt. Erst kürzlich kaufte Geschäftsmann Lawrence Stroll einen signifikanten Anteil an der Edelmarke. Anschließend folgte die Ankündigung der Rückkehr in die Formel 1.

N’ring 24: Gazoo Racing setzt Lexus LC zum dritten Mal ein

0
Auch in diesem Jahr bestreitet Gazoo Racing das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Als SP-Pro-Einsatzwagen fungiert neuerlich der Lexus LC, an dem Toyota Detailbearbeitungen vorgenommen hat. Die Zielsetzung: der Klassensieg.

Sakhir: Toyota holt Doppelerfolg, Ginetta kollidiert mit Rebellion Racing

0
Die Toyota-Werksmannschaft hat einen Zweifachsieg beim Acht-Stunden-Rennen von Bahrain davongetragen. Letztlich gewannen Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López den vierten FIA-WEC-Lauf. Demgegenüber rammte Ginetta-Pilot Charlie Robertson seinen Rebellion-Racing-Rivalen Bruno Senna schon zu Fahrtbeginn.

N’ring 24 und VLN: Ring Racing setzt Toyota GR Supra GT4 ein

0
Ring Racing hat mitgeteilt, in der kommenden Saison einen Toyota GR Supra GT4 auf der Nürburgring-Nordschleife einzusetzen. Das Programm umfasst die Teilnahme an der VLN-Langstreckenmeisterschaft und am 24-Stunden-Rennen.

Sakhir: Regelwächter erlegen Toyota weitere Handicaps auf

0
Obwohl Toyota nachgerade chancenlos in Schanghai antrat, haben die Regelhüter den Hersteller aus Japan bei den Acht Stunden von Bahrain weitere Handicaps zugeteilt. Auch Rebellion Racing erhält Zusatzzeiten. In der GTE-Am-Kategorie startet TF Sport mit der höchsten Minimalmasse.

Fotostrecke: Toyota testet GR Supra GT4 in Jarama

0
Toyota treibt die Entwicklungsarbeit an seinem GT4-Sportwagen voran. Zuletzt unternahm der japanische Konstrukteur mit dem GR Supra eine Probefahrt auf dem Circuito del Jarama unweit der kastilischen Metropole Madrid. Die Funktionsfahrt in Bildern.

Schanghai: Rebellion Racing steht auf Poleposition, Toyota nur auf vier und fünf

0
Die Balance-of-Performance-Maßnahmen trugen in der Qualifikation in Schanghai Früchte. Rebellion Racing wies die Konkurrenz um mehr als eine Sekunde in die Schranken. Toyota erlebte nahezu ein Debakel mit den Startplätzen vier und fünf. Porsche fuhr and die Spitze der Startaufstellung in beiden GT-Klassen.

Fuji: Zweiter Saisonsieg für Toyota in Japan

0
Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley haben in Fuji einen fehlerfreien Start-Ziel-Sieg gefeiert. Das Trio beendete das Heimrennen für Toyota vor den Teamkollegen. Rebellion Racing kam auf Platz drei. In der GTE-Pro-Klasse konnte sich Aston Martin gegen Porsche durchsetzen.

Fuji: Toyota-Auftaktsieger erhalten 1,4-Sekunden-Handicap

0
In der Langstrecken-WM wenden die Regelaufseher erstmals eine Handicapmethode an, wodurch die LMP1-Wettbewerber mittels Verlangsamung der Rundenzeiten zusammenrücken sollen. Das Verfahren basiert auf Streckenlänge und Punkteabständen. Nach dem Auftakt in Silverstone erhält das siegreiche Toyota-Trio einen 1,4-Sekunden-Malus.

August 2019: Der Monat im Rückspiegel

0
Grello kehrt zurück auf die Nordschleife, das Team Zakspeed plant einen Viper-Einsatz beim VLN-Finale. Gérard Neveu erwartet keinen dritten Konstrukteur für die Hypersportwagen-Wertung, Bernd Schneider beendet seine Laufbahn nach den Neun Stunden von Kyalami. Der August im Rückspiegel.

Langstrecken-WM: Gérard Neveu erwartet keinen dritten Hersteller

0
Bislang haben sich nur Toyota und Aston Martin zum Hypercar-Reglement bekannt. Weitere Hersteller deuteten ihr Interesse an, erteilten aber keine definitive Zusage. Und: FIA-WEC-Geschäftsführer Gérard Neveu erwartet kein drittes Werk zur Debütsaison 2020/21.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

24,942FansGefällt mir
749FollowerFolgen