NLS: Manthey-Racing siegt beim DMV-Vier-Stunden-Rennen

333
Manthey-Racing hat den Saisonauftakt für sich entschieden | © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Manthey-Racing hat den ersten Lauf der NLS-Saison 2021 gewonnen. Nach 29 Umläufen siegten Lars Kern, Michael Christensen und Kevin Estre vor Frikadelli Racing und Phoenix Racing.

Lars Kern, Michael Christensen und Kevin Estre haben das DMV-Vier-Stunden-Rennen für Manthey-Racing gewonnen. Das Trio siegte nach 29 Runden und stellte mit einer Rundenzeit von 7:56,087 Minuten einen neuen Rundenrekord auf. In der Endabrechnung hatte man einen Vorsprung von 16,771 Sekunden auf den Porsche 911 GT3 R von Frikadelli Racing. Dort wechselten sich Dennis Olsen und Frédéric Makowiecki ab.

Das Podest komplettierten Nicki Thiim und Michele Beretta für Phoenix Racing. Thiim machte im Finale viel Zeit gut, konnte Olsen im Frikadelli-Porsche aber nicht mehr abfangen. Rang vier ging an Frank Stippler und Vincent Kolb im zweiten Audi R8 LMS von Phoenix Racing.

Den fünften Rang sicherten sich Edoardo Liberati und Marco Holzer. Das Duo startete im Porsche von KCMG. Konrad Motorsport beendete den Wertungslauf auf der sechsten Position. Axcil Jefferies und Michele Di Martino fehlten im Ziel neunzig Sekunden auf die Gesamtsieger.

Dahinter sah Falken Motorsports das schwarz-weiß karierte Tuch. Dirk Werner und Alessio Picariello teilten sich diesen Elfer. Das BMW Junior Team kam auf dem achten Gesamtrang ins Ziel. Augusto Farfus wechselte sich mit Daniel Harper, Max Hesse und Neil Verhagen ab. Die besten Zehn komplettierten Rutronik Racing und das Wochenspiegel Team Monschau.

Bereits am 01. Mai geht es mit dem ADAC ACAS Cup weiter.