Bathurst 12: Audi fährt absolute Bestzeit, Kängurus sorgen für Rot

435
Audi war letztlich am allerschnellsten | © Kevin Pecks (1VIER.com)

Während der fünften und letzten Trainingssitzung zur Vorbereitung auf die Zwölf Stunden von Bathurst ist Audi die absolute Bestzeit gefahren. Konzernbruder Lamborghini reihte sich an zweiter Stelle ein. Kängurus sorgten für eine zwanzigminütige Rotunterbrechung.

Im Abschlusstraining hat Audi der bislang federführenden Mercedes-AMG-Abordnung die Führungsrolle in Bathurst entwunden. Bei der finalen fünften Prüffahrt auf dem Mount Panorama Circuit beförderte sich das Melbourne Performance Centre mit der Besatzung Dries Vanthoor, Frédéric Vervisch und Christopher Haase ans obere Endes des Gesamtklassements. Zudem erzielte das Dreierensemble die absolute Bestzeit. Die Uhr stoppte bei 2:03,443 Minuten.

An zweiter Stellte sortierte sich Konzernschwester Lamborghini ein, vertreten durch das FFF Racing Team. Am Steuer: Andrea Caldarelli, Marco Mapelli und Dennis Lind. Die Differenz zu den Sitzungsbesten betrug 0,106 Sekunden. Dahinter sortierte sich eine weitere Audi-Equipe ein. Kelvin van der Linde, Markus Winkelhock und Mattia Drudi fehlten schlussendlich 0,710 Sekunden zu den Stallgefährten und Bestplatzierten.

- Anzeige -

Vierte wurden die Porsche-Piloten Ben Barker sowie Benton und Stephen Grove, welche somit die Pro-Am-Bestzeit für Grove Racing holten. Die Zeitnahme vermerkte dem Neunelfertrio einen Bestwert von 2:04,203 Sekunden. Die flottesten Fünf vervollständigten die Bayerischen Motorenwerke mit Walkenhorst Motorsport. Chaz Mostert, Nick Catsburg und Augusto Farfus mussten sich um 0,800 Sekunden geschlagen geben.

Unterdessen mussten die Rennleitung die Sportwarte auffordern, rote Flaggen zu schwenken, weil zwei Kängurus über den Berg-und-Tal-Rundkurs in New South Wales hüpften. Nach ungefähr zwanzigminütiger Unterbrechung ordneten die Organisatoren die Wiederaufnahme der einstündigen Probefahrt am Mount Panorama an. Die Qualifikation zum Zwölf-Stunden-Rennen von Bathurst beginnt um 2.40 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.