- Anzeige -

Schlagwort: Lamborghini

GT World Challenge: FFF Racing Team tritt mit Meisterduo an

0
Das FFF Racing Team strebt die Verteidigung des SRO-Langstreckentitels an – mit den amtierenden Meistern Andrea Caldarelli und Marco Mapelli. Derweil hat das Lamborghini-Gespann auch weitere Personalentscheidungen gefällt.

ADAC GT Masters: GRT besetzt zweiten Lamborghini, T3 Motorsport engagiert GT4-Aufsteiger

0
Clemens Schmid vervollständigt die zweite der drei Besatzungen von Grasser Racing im ADAC GT Masters. Sein Stallgefährte: Niels Lagrange. Indes hat T3 Motorsport einen GT4-Aufsteiger engagiert: Constantin Schöll, welcher Erfolge in der Juniorwertung anstrebt.

ADAC GT Masters: Veranstalter muss bei Startplatzvergabe selektieren

0
Der Veranstalter des ADAC GT Masters hat achtundzwanzig von vierunddreißig Startplätzen für die diesjährige Saison vergeben. Zwei weitere Teilnehmer stehen ebenfalls fest. Bei den restlichen Zusagen gelte Markenvielfalt als eines der prioritären Kriterien.

Bathurst 12: Audi fährt absolute Bestzeit, Kängurus sorgen für Rot

0
Während der fünften und letzten Trainingssitzung zur Vorbereitung auf die Zwölf Stunden von Bathurst ist Audi die absolute Bestzeit gefahren. Konzernbruder Lamborghini reihte sich an zweiter Stelle ein. Kängurus sorgten für eine zwanzigminütige Rotunterbrechung.

Januar 2020: Der Monat im Rückspiegel

0
Das Team McChip-DKR muss sein Lamborghini-Programm auf der Nordschleife vorerst einstellten, ProSport Performance meldete Insolvenz an. Die IMSA-Regelhüter disqualifizierte beim Roar Before vier von fünf Lamborghini-Mannschaften, Regen verursachte einen Rotabbruch in Dubai. Der Januar im Rückspiegel.

Bathurst 12: Nutzen Audi, Mercedes-AMG oder Porsche ihre Papierform?

0
Die Zwölf Stunden von Bathurst sind das erste Aufeinandertreffen der größten GT3-Akteure im neuen Jahr. Porsche reist als Titelverteidiger nach Australien, allerdings wird die im vergangenen Jahr siegreiche Besatzung nicht wieder zusammenkommen. Matt Campbell und Dirk Werner steuern unterschiedliche Autos bei Absolute Racing.

VLN: McChip-DKR kann Lamborghini-Projekt nicht fortführen

0
Das Team McChip-DKR ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht imstande, den Lamborghini Huracán GT3 weiterhin auf der Nordschleife einzusetzen. Die vergangene Saison sei „eine Vollkatastrophe“ gewesen. Derzeit stehen nicht hinreichend finanzielle Mittel zur Weiterführung des SP9-Programms zur Verfügung.

Dubai: Black Falcon führt vor Audi-Doppel und Lamborghini

0
Black Falcon hat nach einem Viertel der Distanz die Führungsposition bei den 24 Stunden von Dubai eingenommen. Auf den nachfolgenden Plätzen: die Audi-Mannschaften des W Racing Teams und Car Collection Motorsport. Unterdessen sorgen Regenschauer stellenweise für rutschige Streckenverhältnisse.

Bathurst 12: Veranstalter bestätigt elf Hersteller in GT3-Rekordfeld

0
Drei Wochen vor dem Beginn der Zwölf Stunden von Bathurst haben die Organisatoren die erste Nennliste veröffentlicht. Das Feld der GT3-Renner ist auf über dreißig Fahrzeuge angewachsen. Insgesamt elf Hersteller werden am Mount Panorama vertreten sein. McLaren und Aston Martin kehren in die Pro-Klasse mit Gesamtsiegambitionen zurück.

Motorsport Games: Japan gewinnt GT-Turnier in Vallelunga

0
Japan hat die Goldmedaille beim GT-Wettstreit der Motorsport Games im Autodromo Vallelunga gewonnen. Von Platz drei begonnen, kreuzten die Lamborghini-Athleten Hiroshi Hamaguchi und Ukyo Sasahara als Spitzenreiter die Ziellinie. Polen holte Silber, Australien die Bronzetrophäe.

VLN: Veranstalter verzeichnet enormen Teilnehmeranstieg beim Finale

0
Die Teilnehmerliste der VLN-Langstreckenmeisterschaft wächst beim Saisonfinale um achtzehn Meldungen. Mit von der Partie: die Zakspeed-Viper. Außerdem startet Falken Motorsports außerplanmäßig. Und Mercedes-AMG testet erneut sein GT3-Evolutionsmodell.

VLN: Veranstaltergemeinschaft vermeldet Teilnehmeranstieg beim Halbfinale

0
Die Veranstaltergemeinschaft hat insgesamt 161 Einschreibungen für den Barbarossapreis an diesem Wochenende empfangen. Somit nimmt die Anzahl der Teilnehmer beim Halbfinale der VLN-Langstreckenmeisterschaft zu – sieben Nennungen mehr als beim vorherigen Wertungslauf.

Fotostrecke: Hitzeschlacht mit Titelentscheidung in Barcelona

0
Im heißen Spätsommer von Barcelona sicherte sich das FFF Racing Team beim Saisonfinale der Blancpain GT Series gleichzeitig den Rennsieg sowie den Titel. Die Italiener konnten sich bereits zuvor den Titel der Sprintwertung sichern und haben nun alle drei Saisonsiegerpokale inne. Das Rennen in Montmeló in einer Galerie von Kevin Pecks.

Barcelona: FFF Racing Team gewinnt wildes Saisonfinale

0
Sieg und Titel für das FFF Racing Team nach einem chaotischen Saisonfinale in Barcelona. Andrea Caldarelli, Marco Mapelli und Albert Costa konnten sich an der Spitze aus allen Tumulten heraushalten und fuhren zum verdienten Titel. Black Falcon hielt über weite Strecken mit, wurde am Schluss jedoch durch eine Kollision aus dem Titelrennen geworfen.

Sachsenring: Rutronik Racing erringt auch ADAC-GT-Masters-Teamtitel

0
Rutronik Racing hat auch die Teamwertung des ADAC GT Masters zu seinen Gunsten entschieden. Das Audi-Duo Kelvin van der Linde und Patric Niederhauser erfocht im finalen Saisonrennen auf dem Sachsenring den Siegerpokal und entwand somit Grasser Racing die Tabellenführung.

VLN: Starterzahl sinkt beim Viertelfinale minimal

0
Die Teilnehmerzahl verringert sich beim drittletzten VLN-Saisonrennen – aber nur unerheblich. Gegenüber über dem vorherigen Wertungslauf verzeichnet die Veranstaltergemeinschaft beim Reinoldus-Langstreckenrennen einen Rückgang um sechs Meldungen.

Blancpain GT: Ist SMP Racing der Titel noch zu nehmen?

0
Zum letzten Mal in diesem Jahr reist die Blancpain-GT-Serie zum Rennwochenende an. SMP Racing führt die Tabelle mit recht komfortablem Vorsprung an, die größten Kontrahenten sind jedoch nicht Geringere als die aktuellen Titelverteidiger. Als Außenseiter darf sich das FFF Racing Team betrachten.

Hockenheim: Kelvin van der Linde und Patric Niederhauser sind vorzeitig Meister

0
Der Sieg im Sonntagsrennen des ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring bescherte Kelvin van der Linde und Patric Niederhauser den vorzeitigen Sieg in der Fahrermeisterschaft. Mirko Bortolotti und Christian Engelhart erreichten nicht die benötigten Punkte. Die Callaway-Corvette fiel wiederholt in der ersten Runde einem Unfall zum Opfer.

Hockenheim: Poleposition für Kelvin van der Linde

0
Tabellenführer Kelvin van der Linde wird das zweite Rennen des ADAC GT Masters in Hockenheim von der Poleposition starten. In seiner letzten Qualifikationsrunde brachte er das Auto an die Spitze des Klassements. Die Titelrivalen Mirko Bortolotti und Christian Engelhart starten mit ihrem Grasser-Lamborghini von Rang zehn.

ADAC GT Masters: Nürburgring-Sieger disqualifiziert

0
Franck Perera und Rolf Ineichen wurden nachträglich in beiden Rennen des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring disqualifiziert. Damit verlor das Grasser-Racing-Duo auch den Sieg am Sonntag. Neue Laufsieger sind Klaus Bachler und Timo Bernhard. Das Ergebnis ist jedoch weiterhin nicht offiziell, da das Berufungsverfahren noch läuft.

Neuste Fotostrecken

Meistgelesene Artikel

Videos

Social Media

25,101FansGefällt mir
759FollowerFolgen