Macao: Farfus dominiert Qualifikationsrennen, Vanthoor verunfallt schwer

2021
Laurens Vanthoor verunfallte schwer in Macao | © Livestream

Augusto Farfus hat das Qualifikationrennen zum GT-Weltpokal dominiert. Der Brasilianer übernahm in der ersten Runde die Führung und gab diese nicht mehr her. Dahinter sahen Raffaele Marciello und Maro Engel die Zielflagge. Bereits in der ersten Runde verunfallte Laurens Vanthoor schwer.

Augusto Farfus hat das Qualifikationsrennen zum GT-Weltpokal für Schnitzer Motorsport gewonnen. Beim Abschiedsrennen von Charly Lamm ließ Gustl der Konkurrenz keine Chance und siegte nach zwölf Runden mit fast vier Sekunden Vorsprung vor Polesetter Raffaele Marciello. Mercedes-AMG-Markenkollege Maro Engel komplettierte das Podest.

Bereits beim erstmaligen Einbiegen der Mandarin Bay hatte Farfus seinen M6 GT3 an Marciello vorbei geschoben. Dahinter kam es zum Aufreger des Rennens. Earl Bamber und Edoardo Mortara lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Duell in die Mandarin Bay. Laurens Vanthoor wollte die beiden Streithähne innen überholen. Doch der Belgier wurde von Mortara leicht touchiert. Das Ergebnis: ein heftiger Einschlag in die Leitplanke des Macao-Siegers von 2016 – genau in die Kurve, die ihn zum Sieger damals machte.

- Anzeige -

Logischerweise rückte das Safety Car aus. Nach dem Restart konnte Farfus sich eine sichere Führung erarbeiten. Marciello und Engel konnte zu keinem Zeitpunkt des Rennens Farfus gefährlich werden. Als Vierter sah AMG-Fahrer Mortara das schwarz-weiß karierte Tuch. Porsche-Pilot Bamber wurde Fünfter.

Danach folgten die drei Werks-Audi, angeführt von Robin Frijns. Christopher Haase und Dries Vanthoor belegten die Positionen sieben und acht. Die besten Zehn rundeten Mathieu Jaminet (Craft-Bamboo Racing) und Alexandre Imperatori (KCMG) ab.