N’ring 24: Schwerer Unfall des WRT-Audi, Zweikampf zwischen Manthey und Black Falcon

1401
Dries Vanthoor erlitt einen Reifenschaden in der Antoniusbuche | © Livestream

Manthey-Racing hat sich in der Nacht eine Doppelführung erarbeitet. Nur Black Falcon kann das Tempo der Werkselfer mitgehen. HTP Motorsport versucht den Anschluss mit Rang vier zu halten.

0:06 Uhr: Zur Geisterstunde führen die beiden Manthey-Porsche das Feld beim 24-Stunden-Rennen an. Fred Makowiecki liegt dreiundzwanzig Sekunden vor Romain Dumas. Einzig Dirk Müller im Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon kann einigermaßen folgen.

Renger van der Zande im Mercedes von HTP Motorsport liegt bereits zwei Minuten zurück. Maxime Martin befindet sich im Aston Martin Vantage GT3 auf Gesamtrang fünf. Dem Belgier folgen die Audis R8 LMS von Phoenix Racing und Land-Motorsport.

Die besten Zehn komplettieren die Scuderia Cameron Glickenhaus, das Team Bernhard 75 und der privat eingesetzte Mercedes-AMG von Black Falcon.

Damit verabschieden wir uns von der heutigen Berichterstattung und wünschen allen Lesern eine gute Nacht. Morgen früh melden wir uns mit dem Live-Blog zurück.

22:56 Uhr: Nach siebeneinhalb Stunden hat Manthey-Racing erstmals eine Doppelführung inne. Die beiden 911er sind durch lediglich neun Sekunden getrennt. Auch Dirk Müller liegt in Schlagdistanz. Sein Defizit beträgt zweiundzwanzig Sekunden. Danach klafft eine Lücke von neunzig Sekunden zum Mercedes von HTP Motorsport beziehungsweise von dreieinhalb Minuten zum Aston Martin Vantage GT3.

Bei Mücke Motorsport scheint der Wurm drin zu sein. Nachdem bei der vierundzwanzig die Spurstange gewechselt werden musste, wird das Schwesterfahrzeug durch Aussetzer aufgehalten. Aktuell rangiert man auf den Rängen zweiundzwanzig und vierundzwanzig.

Pos. Fahrer Team Fahrzeug Nr.
1 Earl Bamber Manthey-Racing Porsche 911 GT3 R 911
2 Patrick Pilet Manthey-Racing Porsche 911 GT3 R 912
3 Dirk Müller Black Falcon Mercedes-AMG GT3 4
4 Renger van der Zande HTP Motorsport Mercedes-AMG GT3 47
5 Darren Turner Aston Martin Racing Aston Martin Vantage GT3 007
6 Frank Stippler Phoenix Racing Audi R8 LMS 3
7 Christopher Mies Land Motorsport Audi R8 LMS 1
8 Nico Bastian Black Falcon Mercedes-AMG GT3 6
9 Andreas Simonsen Scuderia Cameron Glickenhaus SCG003C 705
10 Mateo Cairoli Team Bernhard 75 Porsche 911 GT3 R 17

 

22:22 Uhr: John Edwards sitzt aktuell die Zeitstrafe des Rowe-BMW ab. Ingesamt muss er 3:32 Minuten in der Strafbox verbringen.

22:01 Uhr: Vorne verliert Earl Bamber im Grello seit mehreren Runden viel Zeit auf seine Verfolger. Christoduoluo hat beispielsweise in den letzten beiden Umläufen über zwanzig Sekunden gut gemacht.

Unterdessen steht der Werks-Audi von Mücke Motorsport in der Box. Es stehen Reparaturarbeiten am links am Heck an. Am R8 ist eine Spurstange gebrochen.

21:11 Uhr: Dries Vanthoor verunfallt im WRT-Audi in der Anfahrt zur Antoniusbuche. Bei einem Ausweichmanöver streift der junge Belgier einen Kontrahenten. Dies verursacht einen plötzlichen Reifenschaden, wodurch er den Wagen verliert. Dies ist das Aus für die Startnummer acht.

Der Auslöser der Kollision war Patrick Assenheimer im privat eingesetzten Mercedes-AMG von HTP Motorsport. Assenheimer hatte selber einen Reifenschaden vorne links und schlich links über die Strecke.

Glücklicherweise ist Vanthoor nichts passiert. Der Belgier konnte selbstständig den havarierten R8 verlassen.

20:48 Uhr: Zeitstrafe für den derzeit Viertplatzierten Rowe-BMW. Tom Blomqvist hat sich eine Zeitstrafe von 3:32 Minuten eingehandelt. Der Grund ist ein Vergehen in einer Gelbphase.

20:39 Uhr: In der vierunddreißigsten Rennrunde hat es den neunten Führungswechsel gegeben. Estre hatte Christodoulou am Ende der Code-60-Phase im Kesselchen überholt. Christodoulou hatte zu spät realisiert, dass das Rennen schon wieder freigegeben wurde.

20:27 Uhr: Knapp neunzehn Stunden vor dem Ende hat Black Falcon die Führung übernommen. Christodoulou führt mit elf Sekunden Vorsprung vor Kévin Estre, der von Laurens Vanthoor übernommen hat. Rang drei hat zur Zeit Mortara inne. Ihm folgt Nick Tandy im zweiten Werks-Elfer von Manthey-Racing.

Tandy hatte überdies vor zwei Runden den schnellsten bisherigen Umlauf gehabt. Der neue Bestwert beträgt 8:17,340 Minuten. Auf Position fünf liegt Blomqvist im besten BMW. Dries Vanthoor ist Sechster, während Haupt auf Sieben folgt. Komplettiert werden die besten Zehn durch Land-Motorsport, Falken Motorsport und dem Team Bernhard 75.

20:09 Uhr: Dieses Rennwochenende steht unter keinem guten Stern für Walkenhorst Motorsport. Bereits am Donnerstag verlor die Mannschaft von Henry Walkenhorst einen M6 GT3 durch einen heftigen Unfall in der Fuchsröhre. Nun musste Jörg Müller im BMW Z4 GT3 dran glauben. Müller kollidierte beim Überrunden mit einem langsameren Auto im Abschnitt Kesselchen.

19:57 Uhr: Da Metzger an Adam Christodoulou, Edwards an Tom Blomqvist und Baumann an Edoardo Mortara übergeben haben, führt Laurens Vathoor wieder relativ komfortabel mit neunzig Sekunden Vorsprung auf den Falken Porsche. Weitere zwanzig Sekunden weiter zurück befindet sich Dries Vanthoor im WRT-Audi.