N’ring 24: Rowe Racing erzielt erste Bestzeit im verkürzten Qualifying

261
Rowe Racing war im ersten Qualifying am schnellsten | © Ralf Kieven (1Vier.com)

Rowe Racing hat die erste Bestzeit im Rahmen des 24-Stunden-Rennens gesetzt. Dahinter klassifizierten sich Walkenhorst Motorsport und das Haupt Racing Team. Insgesamt trennten die ersten zehn Plätze etwas mehr als fünf Sekunden.

Der Streckenbetrieb zu den 24 Stunden vom Nürburgring hat begonnen. Bei sonnigen Verhältnissen stand das erste Qualifying auf der Agenda. Dieses musste jedoch um achtzehn Minuten verkürzt werden, da im Bereich Hatzenbach die Reifenstapel repariert werden mussten.

Derweil holte Rowe Racing die erste Bestzeit. Sheldon van der Linde, Marco Wittmann, Nicky Catsburg und John Edwards verbuchten eine Zeit von 8:14,771 Minuten. Damit war das Quartett etwas mehr als eine Sekunde schneller als Christian Krognes im BMW M4 GT3 von Walkenhorst Motorsport. Bester Nicht-BMW war Raffaele Marciello im Mercedes-AMG GT3 Evo vom Haupt Racing Team. Dem Italiener fehlten 3,8 Sekunden auf den Bestwert.

Toksport WRT glänzte beim Debüt beim 24-Stunden-Rennen mit dem vierten Rang. Matthieu Jaminet, Matt Campbell und Julian Andlauer zeigten sich hierfür verantwortlich. Das Mercedes-AMG Team GetSpeed reklamierte den fünften Platz für sich. Jules Gounon, Maro Engel und Daniel Juncadella bilden hier ein Trio. Den besten Audi stellte Phoenix Racing. Im Werksauto mit der Startnummer fünfzehn rotieren Frédéric Vervisch, Kelvin van der Linde, Dries Vanthoor und Robin Frijns durch das Cockpit.

Die schnellsten Zehn wurden durch KCMG, erneut Rowe Racing, Aston Martin Racing und den Titelverteidigern von Manthey-Racing abgerundet.

Die Teilnehmer vom 24-Stunden-Rennen haben nun eine längere Pause. Die nächste Einheit startet um 20:30 Uhr und geht über drei Stunden.