Zandvoort: Ricardo Feller stürmt auf die Poleposition

132
Land-Motorsport steht in Zandvoort auf Pole | © Gruppe C Photography

Ricardo Feller holte für Land-Motorsport die Poleposition. Der Schweizer übertrumpfte Mirko Bortolotti und Maro Engel. Insgesamt musste die Qualifikation dreimal unterbrochen werden.

Land-Motorsport beginnt das Samstagsrennen in Zandvoort vom ersten Startplatz aus. Ricardo Feller benötigte für seinen schnellsten Umlauf 1:33,043 Minuten. Damit war er 0,150 Sekunden schneller als Mirko Bortolotti im Lamborghini von Grasser Racing. Die zweite Reihe teilen sich Maro Engel im Mercedes-AMG von Toksport und Sven Müller im Herberth-Porsche.

Das W Racing Team nimmt das Rennen um 16:30 Uhr von Position fünf aus auf. Dort saß der junge Belgier Charles Weerts hinter dem Steuer. Der nächste Porsche von Herberth Motorsport startet ebenfalls aus der dritten Reihe. Klaus Bachler bewegte diesen 911 GT3 R durch die Dünen. Dahinter qualifizierte David Jahn den Elfer von Joos Sportwagentechnik. Schubert Motorsport musste sich mit Rang acht begnügen. Nick Yelloly fuhr das samstägliche Qualifying. Die besten Zehn rundeten SSR Performance und Aust Motorsport ab.

Ingesamt wurde die Sitzung dreimal mit rot unterbrochen. Die erste Unterbrechung lösten Bortolotti und Rolf Ineichen in einer teaminternen Kollision aus. Die weiteren Unterbrechungen gingen auf die Konten von Maximilian Paul und Maximilian Hackländer. Beide drehten sich ins Kiesbett.