GT World Challenge: Dinamic Motorsport engagiert Spitzenpersonal

614
Dinamic Motorsport verpflichtet drei Neuzugänge | © Porsche

Nach der Debütsaison im Endurance Cup der SRO-Gruppe gestaltet Dinamic Motorsport seinen Fahrerkader komplett um. Das Pilotenensemble setzt sich demgemäß nun aus Sven Müller, Matteo Cairoli und dem ehemaligen Lamborghini-Werkspiloten Christian Engelhart zusammen.

Dinamic Motorsport hat bestätigt, sein Engagement im Langstreckenwettbewerb der GT World Challenge Europe in diesem Jahr mit der Marke Porsche fortzuführen. Zu diesem Zweck tauscht der Rennstall aus Reggio nell’Emilia sein gesamtes Fahrerpersonal aus. Der Pilotenkader rekrutiert sich nunmehr aus Werksfahrer Sven Müller, Young Professional Matteo Cairoli und dem vormaligen Lamborghini-Piloten Christian Engelhart.

Somit verlässt Müller die Mannschaft von Rowe Racing, welche in der zurückliegenden Saison erstmals Porsche bei den SRO-Veranstaltungen repräsentierte. Derweil stand Christian Engelhart bislang bei Grasser Racing unter Vertrag, gewann im Jahr 2017 sogar den Endurance Cup. Nach dem Speicherkarteneklat auf dem Nürburgring schied Engelhart allerdings aus dem Lamborghini-Aufgebot aus, startete in der vergangenen Saison aber dennoch für GRT im ADAC GT Masters.

- Anzeige -

Cariroli wiederum hat seit drei Jahren den Status eines Young Professionals bei Porsche. Zuletzt war der Italiener für Dempsey-Proton Racing in der Langstrecken-WM im Einsatz. Parallel zur Profiprogramm in der europäischen GT World Challenge wolle Dinamic Motorsport einen weiteren Neunelfer in Eigenregie einsetzt und zudem den Einsatz des Sportwagens vom Centro Porsche Lugano betreuen. Am Lenkrad: Ivan Jacoma, Mauro Calamia und Roberto Pampanini.

In der zurückliegenden Saison gab Dinamic Motorsport seinen Einstand im Endurance Cup der SRO-Gruppe und errang sogleich den Laufsieg beim Auftaktrennen in Monza. Klaus Bachler, Zaid Ashkanani und Andrea Rizzoli behaupteten sich auf dem lombardischen Grand-Prix-Kurs gegenüber der arrivierten Konkurrenten. Schlussendlich belegte Dinamic Motorsport den zwölften Rang in der Teamtabelle.