GT World Challenge: GPX Racing baut Porsche-Programm aus

496
GPX Racing expandiert in den SRO-Wettbewerben | © Kevin Pecks (1VIER.COM)

GPX Racing hat den Entschluss gefasst, sein Programm in der GT World Challenge Europe auszudehnen. In dieser Saison geht das Porsche-Team aus Dubai mit zwei Neunelfern an den Start – und bestreitet weitere Läufe der Intercontinental GT Challenge.

Nach dem letztjährigen Triumph bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps hat GPX Racing den Plan gefasst, sein Endurance-Engagement in der GT World Challenge Europe auszubauen. Demnach beabsichtigt der dubaiische Rennstall, den kontinentweiten Wettbewerb der SRO-Gruppe mit zwei Neunelfern zu bestreiten. Überdies umfasst das Programm die Teilnahme an den Veranstaltungen der Intercontinental GT Challenge in Suzuka, Indianapolis und Kyalami.

Eine der beiden Besatzungen im Langstreckenwettbewerb der europäischen GT World Challenge rekrutiert sich aus Romain Dumas, Porsche-Junior Thomas Preining und Dennis Olsen, dem amtierenden Fahrermeister der Intercontinental GT Challenge. Die andere Equipe fügt sich aus Patrick Pilet, Mathieu Jaminet und Matt Campbell zusammen. Die IGTC-Personalentscheidungen wolle GP Extreme zu einem anderen Zeitpunkt treffen.

- Anzeige -

Beim letztjährigen Ein-Tages-Wettstreit im Ardenner Wald operierte GPX Racing als Porsche-Werksmannschaft, weshalb dem Gespann aus den Vereinigen Arabischen Emiraten auch fahrerische Unterstützung aus Stuttgart-Zuffenhausen zuteilwurde. Letzten Endes erklommen Michael Christensen, Richard Lietz und Kévin Estre die höchste Stufe des Stockerls. Anschließend nahm GP Extreme bei den verbleibenden Läufen des Endurance Cups an der Silberwertung teil.