Bathurst 12: Audi startet mit drei Werkswagen

1049
Audi wird mit drei Werkswagen in Bathurst starten | © Intercontinental GT Challenge

Audi wird den Auftakt der Intercontinental GT Challenge mit drei Werkswagen bestreiten. Alle drei R8 LMS Evo setzt das Team Audi Sport Team Valvoline Australia bei den 12 Stunden von Bathurst ein. Als ersten Fahrer haben die Ingolstädter Garth Tander bestätigt.

Audi peilt seinen vierten Gesamtsieg bei den 12 Stunden von Bathurst an. Damit dieses Vorhaben gelingt, schicken die Ingolstädter drei Werkswagen ins Rennen. Alle drei R8 LMS Evo werden vom Melbourne Performance Center eingesetzt, welches in der Starterliste als Audi Sport Team Valvoline Australia gelistet ist.

Als ersten Piloten haben die Bayern Garth Tander bestätigt. Der 42 Jahre alte Australier ist seit 2016 fester Bestandteil bei Audi in Down Under. Das beste Resultat erzielte Tander direkt bei seiner Premiere, als er Gesamtsiebter beim Saisonauftakt der Intercontinental GT Challenge wurde.

- Anzeige -

„Tander hat das gesamte Team vorwärts gebracht. Dank Tander konnten wir in der letzten Saison die Langstreckenwertung der Australischen GT-Meisterschaft sichern. Er bringt ein enormes Wissen der Strecke mit. Dies belegen seine Siege bei den Bathurst 1000 oder bei den 24 Stunden von Bathurst“, erklärte Teamchef Steve McLaughlan in einem Presseschreiben.

Tander und Audi-Werksfahrer Christopher Mies haben darüber hinaus im November 2019 bei der Challenge Bathurst teilgenommen, einer zweitägigen Testfahrt auf dem Mount Panorama Circuit.