Kyalami: Frikadelli Racing auf der Poleposition

450
Nick Tandy fuhr 0,045 Sekunden schneller als Christopher Haase | © Dirk Bogaerts

Das Frikadelli Racing Team wird die Neun Stunden von Kyalami von der ersten Startposition in Angriff nehmen. Nick Tandy qualifizierte den Neunelfer knapp schneller als Audi-Pilot Christopher Haase dies mit seinem R8 LMS tat. Tabellenführer Maximilian Buhk vom GruppeM Racing Team wird von Rang drei starten.

Der britische Porsche-Pilot Nick Tandy fuhr im Shootout am Freitagnachmittag die schnellste Rundenzeit und sicherte seinem Team Frikadelli Racing damit die Poleposition für das Neun-Stunden-Rennen am Samstag. Wie schon große Teile des Nachttrainings fand das Zeitfahren unter nassen Bedingungen statt. Tandy erreichte eine Zeit von 1:52,825 Minuten.

Damit war er nur einen Wimpernschlag schneller als Christopher Haase im Audi R8 LMS von Land-Motorsport. Der deutsche war auf seiner besten Runde lediglich 0,045 Sekunden langsamer. Haase, sowie Tandys Fahrerkollege Dennis Olsen haben noch Chancen auf den Fahrertitel in der Intercontinental GT Challenge.

- Anzeige -

In der zweiten Startreihe werden sich der reparierte Mercedes-AMG der GruppeM-Racing-Mannschaft sowie die Spa-Sieger von GPX Racing einsortieren. Raffaele Marciello und Richard Lietz übernahmen die Aufgabe im Shootout. In der dritten Reihe starten Dinamic Motorsport, ein weiteres Porsche-Team, und das BMW Team Schnitzer. Sheldon van der Linde war mit 1:53,833 Minuten der schnellste Südafrikaner im Feld. Sein Bruder Kelvin erreichte mit Rang fünfzehn in der Qualifikation das Shootout nicht.

Des Weiteren befinden sich innerhalb der ersten zehn Startpositionen die beiden Exoten von R-Motorsport dem Honda Team Motul. Jake Dennis kam mit einem Rückstand von 1,117 Sekunden auf Rang sieben. Bertrand Baguette schaffte es mit dem Honda NSX auf Platz acht. In Spa kam jenes Team durch eine fehlerfreie Leistung auf Platz sechs und zeigte damit ihr Potenzial. SPS Automotive Performance mit einem Mercedes-AMG und KCMG mit einem Nissan runden die Top-Ten ab.