Spa 24: Audi startet mit drei Werkswagen

609

Audi hat für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps drei Werksautos nominiert. Diese bereiten das W Racing Team und Saintéloc Racing vor. Darüber hinaus wurde Land-Motorsport für die Intercontinental GT Challenge genannt.

Audi verfolgt dieselbe Taktik bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps wie bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Sprich: Die Ingolstädter schicken drei Werksautos ins Gefecht. Einen Wagen bekommen die Gesamtsieger von 2017: Saintéloc Racing. Die Franzosen erhalten zudem fahrerische Unterstützung in Person von Christopher Haase, Markus Winkelhock und Frédéric Vervisch.

Die zwei anderen Werksautos werden unter dem Banner des W Racing Teams eingesetzt. Dabei rekrutiert sich ein Trio nur aus DTM-Piloten. Robin Frijns, Nico Müller und René Rast bilden ein Trio bei den Belgiern. Die Schwesterbesatzung stellt sich aus Alex Riberas und den Nürburgring-Siegern Dries Vanthoor und Frank Stippler zusammen.

- Anzeige -

Zudem hat Audi den Wagen von Land-Motorsport für die Intercontinental GT Challenge genannt, obwohl der Wagen von Wolfgang Land keine offizielle Werksunterstützung erhält. Auf dem Audi R8 LMS Evo von Land-Motorsport fahren Christopher Mies und Ricardo Feller, die auch zusammen die Langstreckenrennen der IMSA SportsCar Championship zusammen bestreiten. Das Aufgebot komplettiert der mehrfacher Tourenwagenweltmeister und aktuellen Toyota-LMP1-Athlet Jóse María López.

Abgerundet wird das Aufgebot von Audi durch mindestens zwei weitere Fahrzeuge des W Racing Teams. Des Weiteren tritt Attempto Racing mit einem Zwei-Wagen-Gespann an. Je einen weiteren R8 haben Saintéloc, Phoenix Racing und der Audi Sport R8 LMS Cup gemeldet.