Blancpain GT: WRT veröffentlicht Programm für 2019

293
WRT schickt einen Audi in dem Kampf um den Gesamtsieg | © Stefan Deck

Das W Racing Team bleibt mit drei Fahrzeugen im Blancpain Endurance Cup. Allerdings startet nur noch ein Audi R8 LMS Evo in der Pro-Wertung. Zwei Autos sind für den Silbercup genannt. In der Sprintwertung werden jeweils zwei Autos in beiden Kategorien genannt.

Die belgische GT-Mannschaft WRT hat am Donnerstag ihr Engagement in der Blancpain-GT-Serie veröffentlicht – inklusive dreier Fahrzeuge im Langstreckenpokal. Das Team ist seit der ersten Saison 2011 in der SRO-Serie aktiv und eine der erfolgreichsten Mannschaften. Insgesamt stehen bereits sechs Teampokale und drei Fahrermeisterschaft für WRT zu Buche.

- Anzeige -

Auch 2019 zielt WRT wieder auf den Gesamtsieg, jedoch nur noch mit einem Fahrzeug in der Pro-Klasse des Endurance Cups. Angeführt wird das Team von Dries Vanthoor. An die Seite Vanthoors wechselt Ezequiel Perez Companc von Grasser Racing. Dritter Pilot bleibt Alex Riberas. Dahingegen nennt WRT zwei Autos im Silbercup. In einem Auto teilen sich Rik Breukers, Charles Weerts und Ricardo Sanchez die Arbeit. Im Cockpit des dritten R8 hantieren Shae Davies, Alex MacDowell und Paul Petit.

Christopher Mies hingegen bestreitet wie bereits angekündigt eine reduzierte Anzahl an Rennen, erstmals nicht mehr im Langstreckenpokal. Als amtierender Vizemeister versucht Mies erneut, den Titel im Sprintcup zu erobern. Neuer Beifahrer wird Weerts. Im zweiten Pro-Auto bilden Vanthoor und Perez Companc ein Duo. Óscar Tunjo und Breukers sowie Davies und Tom Gamble bilden die Nachwuchsbesatzungen in der Silberwertung.

Weiteres zum Thema