VLN und N’ring 24: Marc Duez kehrt zurück auf die Nordschleife

584
Marc Duez startet auf Toyota © Ralf Kieven (1VIER.COM)

Marc Duez startet beim Eifler 24-Stunden-Rennen auf einem Toyota GT86 in der SP3-Kategorie. Der Belgier konnte sich bereits viermal in die Siegerliste des Klassikers auf der Nürburgring-Nordschleife eintragen. Bereits beim ersten VLN-Lauf dreht er erste Runden zur Vorbereitung.

Der viermalige Gesamtsieger des 24-Stunden-Rennens auf der Nordschleife, Marc Duez, feiert bei der diesjährigen Ausgabe des Langstreckenklassikers in der Vulkaneifel sein Comeback. Der Belgier teilt sich das Volant eines Toyota GT86 in der Klasse SP3 mit seinen Landsmännern Olivier Muytjens „Brody“ und Jacques Derenne.

Bei den beiden ersten VLN-Rennen des Jahres wird Duez seine Teamkollegen im Japanischen Kompaktsportler ebenfalls unterstützen. „Marc hat bei den 24 Stunden des Ringes viermal gewonnen. Dies ist belgischer Rekord“, berichtet Muytjens gegenüber den Kollegen von SpeedActionTV. „Mein Ziel war es, bei den Klassensiegen gleichzuziehen, da ich selbst dreifacher Klassensieger bin. Das ist nun nicht möglich, da er mit uns zusammen antritt und so selber die Chance auf einen fünften Klassensieg hat.“

- Anzeige -

Duez schaffte seine vier Gesamtsiege beim Eifelmarathon in den Jahren zwischen 1992 und 1999. Nachdem Duez 1998 beim ersten und bisher einzigen Sieg eines Diesel-Rennwagens in der Eifel seinen dritten Erfolg mit BMW holte, war er im Folgejahr Teil der siegreichen Zakzpeed-Viper-Mannschaft. Die belgische Toyota-Truppe setzt bei fünf VLN-Läufen einen weiteren Toyota GT86 ein, in welchem sich Jacques Castelein und Kurt Dujardyn die Lankarbeit teilen werden.