Blancpain GT: Team WRT holt zwei Neuzugänge

394
Das Team WRT will den Titel der Sprintserie verteidigen | ©SRO

Als eine der letzten Mannschaften hat das W Racing Team das Programm für die Saison 2018 vorgestellt. In der Blancpain-GT-Sprintserie werden weiterhin vier Audi R8 LMS eingesetzt, im Langstreckenpokal nur noch zwei Autos. Die Fahrerteams bleiben weitestgehend unverändert. Unter anderem will Teamchef Vincent Vosse die 24 Stunden von Spa-Francorchamps gewinnen.

Das Audi-Team WRT hat die diesjährigen Fahrerbesatzungen für die Blancpain GT Series benannt. Im Langstreckenpokal sind, im Gegensatz zum vergangenen Jahr, nur noch sechs Plätze verfügbar. Diese werden größtenteils mit bekannten Piloten besetzt. Lediglich Alex Riberas und Sheldon van der Linde werden neu zum Team hinzustoßen.

Während der Teampräsentation von Vincent Vosse hat er das Ziel ausgegeben, sowohl die Titel der Blancpain GT Series, darunter erneut den Pokal des Sprintcups, als auch die 24 Stunden von Spa-Francorchamps ein drittes Mal zu gewinnen. Das Meisterduo der Sprintserie, Stuart Leonard und Robin Frijns, bleibt unverändert. Jedoch wird Frijns, wenn es Terminkonflikte mit seinem neuen DTM-Engagement gibt, von Frédéric Vervisch vertreten.

- Anzeige -

Weitere zwei Autos werden sich Will Stevens und Dries Vanthoor sowie auch Christopher Mies und Neuzugang Alex Riberas teilen. Die Besatzung für das vierte Auto wird erst kurz vor dem Saisonauftakt in Zolder veröffentlicht. Im Langstreckenpokal sind hingegen nach einer radikalen Diät zwei Autos übriggeblieben. Diese werden Mies, Riberas und Vanthoor sowie Leonard, Frijns und van der Linde gesteuert.

Weiteres zum Thema