VLN: Team McChip-DKR konkretisiert V5-Pläne

678
Das Team McChip formt seine diesjährigen Pläne aus | © Team McChip-DKR

Das Team McChip-DKR hat seine diesjährige V5-Planungen in der VLN präzisiert. Der Rennstall aus der Nordeifel startet mit einem Porsche Cayman 981 auf der Nordschleife – auch beim 24-Stunden-Rennen. Fahrzeugbesitzer Kohei Fukuda teilt sich das Steuer mit Georg Griesemann. Der dritte Pilot solle ein Nachwuchsathlet sein.

Schon zur Adventszeit ließ das Team McChip-DKR seine diesjährigen Planungen durchschimmern. Nun hat die Equipe aus Mechernich ihr Vorhaben in der V5-Klasse konkretisiert. Demnach steuert Georg Griesemann den Porsche Cayman 981 gemeinsam mit Fahrzeuginhaber Kohei Fukuda, welcher bereits seit Projektstart als Pilot feststeht. Zur Vervollständigung des Personals befindet sich die Mannschaft mit Nachwuchsathleten aus Japan im Dialog.

Das Team McChip-DKR gedenkt, sowohl die gesamte Saison der VLN-Langstreckenmeisterschaft als auch das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zu bestreiten. In einer Pressemitteilung merkt das Gespann allerdings an, noch letzte Details klären zu müssen. Zur Vorbereitung auf die Einsätze auf der Nordschleife des Nürburgrings steht darüber hinaus die Teilnahme an einer Probefahrt Ende des Monats auf der Agenda.

- Anzeige -

In der zurückliegenden Saison debütierte das Team McChip-DKR mit dem Renault R.S. 01 auf dem Eifelaner Traditionskurs. Beim Reinoldus-Langstreckenrennen errang der Rennstall den gesamtvierten Rang und erzielte somit das beste Saisonresultat. Obendrein fuhr der Renault R.S. 01 in der vorherigen Qualifikation eine Rundenzeit von 7:58,833 Minuten. Derzeit wendete sich das Team McChip-DKR der Sponsorenakquise zu, um den Einsatz weiterzuführen.