Langstecken-WM: Toyota zeigt überarbeiteten TS050-Prototyp

222
Toyotas überarbeiteter TS050-Prototyp | © Toyota Presse

Gazoo Racing hat eine erste Aufnahme des modifizierten Toyota TS050 Hybrid veröffentlicht. Die Werksmannschaft des pazifischen Konstrukteurs bestreitet die Supersaison der Langstrecken-WM mit einem Zwei-Wagen-Gespann.

In einer Pressemitteilung hat Gazoo Racing seine diesjährigen Planungen skizziert. Bekanntermaßen bestreitet die Werksmannschaft Toyotas die Supersaison der Langstrecken-WM mit zwei überarbeiteten LMP1-Prototypen. Anlässlich dieser Kundgabe zeigte der fernöstliche Konstrukteur darüber hinaus eine erste Aufnahme des modifizierten TS050-Hybid-Sportwagens.

Neben der technischen Revision des tausend Pferdestärke leistenden Gefährts enthüllte die Rennabteilung Toyotas auch eine nuanciert veränderte Lackierung und Beklebung. Die Zusammensetzung des Fahrerkaders präsentierte Gazoo Racing bereits vergangene Woche. Im Cockpit der Startnummer sieben wechseln sich demzufolge Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López einander ab.

- Anzeige -

Die zweite Besatzung rekrutiert sich wiederum aus Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Formel-1-Neuzugang Fernando Alonso. Zudem agiert Anthony Davidson künftig als Ersatzfahrer und gewährt Unterstützung bei der Fortentwicklung des LMP1-Boliden. Nach dem Weggang Porsches tritt Toyota in der Interimssaison ausschließlich gegen private Gespann ein. Höchstwahrscheinlich bewegen sich die Teilnehmerzahlen in der FIA-WEC-Spitzenklasse im zweistelligen Bereich.