ADAC GT Masters: Herberth Motorsport formiert eine Fahrercrew neu

164
Herberth Motorsport schickt zwei aussichtsreiche Teams ins ADAC GT Masters | © ADAC Motorsport

Herberth Motorsport greift mit zwei Autos erneut den Titel im ADAC GT Masters an. Robert Renauer und Sven Müller bilden erneut die Speerspitze der Mannschaft im Kampf um die Meisterschaft. Der zweite Wagen wird von Simona de Silvestro und Klaus Bachler gesteuert. 

Das Team Precote Herberth Motorsport hatte bereits die erneute Teilnahme am ADAC GT Masters 2021 bestätigt. Nun folgte am Sonntag in der Sendung PS on Air die Bekanntgabe der Fahrerpaarungen. Robert Renauer und Sven Müller bilden dabei erneut eine Besatzung. Das andere Auto wird mit Simona de Silvestro und Klaus Bachler neu besetzt.

„Mit diesem Aufgebot haben wir zwei vielversprechende Duos, die im ADAC GT Masters um Siege und Podestplätze kämpfen können. Damit haben wir auch eine gute Ausgangslage für den Kampf um die Teamwertung“, so Teamchef Alfred Renauer. Das Jahr 2020 endete für seinen Bruder Robert mit dem zweiten Platz in der Tabelle. Müller wurde hingegen bei den letzten beiden Saisonstationen durch Bachler und Mathieu Jaminet vertreten.

- Anzeige -

Im zweiten Auto wird in der neuen Saison nicht mehr Alfred Renauer hinter dem Steuer sitzen. Stattdessen kommt das Auto in die Hände von Bachler und de Silvestro. Das österreichisch-schweizerische Duo kennt sich bereits aus einer gemeinsamen Saison im Jahr 2020 mit gleichem Material, allerdings beim Küs Team 75 Bernhard.

Bachler sieht dem Teamwechsel positiv entgegen: „Ich kenne das Team bereits von einem ADAC GT Masters-Einsatz 2020 auf dem Lausitzring und von Starts in anderen Rennserien. Simona und ich waren vergangenes Jahr oft schnell, hatten aber oft nicht das nötige Glück. Unser Ziel ist es, konstant gute Ergebnisse einzufahren. Denn darauf kommt es an, wenn man in der Meisterschaft vorn dabei sein will.“

Weiteres zum Thema: