- Anzeige -

Schlagwort: Klaus Bachler

Ein neuer Siegeskandidat ist im Blancpain Endurance Cup angekommen: Dinamic Motorsport. Die Italiener gewannen mit der fahrerischen Leistung von Klaus Bachler, Zaid Ashkanani und Lokalmatador Andrea Rizzoli ihr erstes Rennen in der hart umkämpften GT3-Rennserie. Auf das Podium kamen ebenfalls Abordnungen vom FFF Racing Team und Black Falcon.

Das Team 75 Bernhard hat den Auftakt beim Vorsaisontest des ADAC GT Masters bestimmt. Klaus Bachler war der schnellste Pilot. Dahinter reihten sich Callaway Competition und HTP Motorsport ein.

Es geht mit Siebenmeilenstiefeln auf den Saisonauftakt der Blancpain-GT-Serie in Monza zu. Die Mannschaften schließen ihre Planungen nun ab und bestätigen eine Reihe von Fahrertrios. Darunter auch Black Falcon, das Team mit der wohl schwierigsten Aufgabe: Als Erste die Titelverteidigung erzielen. Die Meldungen im Überblick.

Dinamic Motorsport nimmt an der Pro-Wertung des Blancpain Endurance Cup teil. Zu diesem Zweck haben Italiener einen neuen Porsche 911 GT3 R erworben. Klaus Bachler und Andrea Rizzoli stehen als erste Piloten fest.

Das Team 75 Bernhard hat bestätigt, erneut mit einem Zwei-Sportwagen-Gespann der Marke Porsche am ADAC GT Masters teilzunehmen. Das Fahrerpersonal gleicht weitgehend jenem der vergangenen Saison. Allerdings ist Kévin Estre nicht mehr mit von der Partie. Neu in der Mannschaft: Matteo Cairoli.

Falken Motorsports hat sich in einem engen Finale den letzten VLN-Laufsieg gesichert. Martin Ragginger und Klaus Bachler waren die erfolgreichen Piloten. Raffele Marciello griff während des letztens Stints an, wurde aber nur Zweiter. Black Falcon komplettierte das Podest.

Auch das Sonntagsrennen des ADAC-GT-Masters-Halbfinales auf dem Sachsenring startet das Team 75 Bernhard von der Poleposition. Porsche-Pilot Klaus Bachler war in der Qualifikation obenauf. Vortagssieger und Stallgefährte Kévin Estre musste mit Rang acht vorliebnehmen.

Falken Motorsports war beim sechsten VLN-Lauf eine Nummer für sich und konnte einen dominanten Doppelerfolg erzielen. Intern hat sich die Porsche-Besatzung knapp gegen die BMW-Abordnung durchgesetzt. Ebenfalls aufs Podest hat es Konrad Motorsport geschafft. 

Manthey-Racing hat sich durch eine tadellose Leistung den ersten Saisonsieg gesichert. Kévin Estre, Earl Bamber und Laurens Vanthoor sind die siegreichen Fahrer der ADAC-Westfalenfahrt. Gesamtzweite wurden Markus Winkelhock und Nico Müller für Mücke Motorsport. Falken Motorsports komplettierte das Podium.

Falken Motorsports hat angekündigt, neuerlich eine Doppelstrategie auf der Nürburgring-Nordschleife in Anwendung zu bringen. Die Mannschaft des Reifenherstellers startet mit Porsche und BMW in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sowie beim 24-Stunden-Rennen.

Nach den ersten Personalentscheidungen im Dezember hat das Team 75 Bernhard nun seine zweite Fahrerbesatzung zusammengestellt. Zum einen verlängert Adrien de Leener seinen ADAC-GT-Masters-Vertrag. Zum anderen vervollständigt Porsche-Experte Klaus Bachler den Pilotenkader.

Die Profibesatzung von Frikadelli Racing fiel beim VLN-Halbfinale den Lärmvorschriften zum Opfer. Um Modifikationen am Auspuff vorzunehmen, mussten Norbert Siedler und Klaus Bachler einen außerplanmäßigen, zeitintensiven Boxenstopp einlegen. Anschließend testete das Porsche-Gespann neue Dunlop-Reifen, ehe Regenschauer einsetzten.

In der Qualifikation zum Sechs-Stunden-Rennen der VLN hat sich Falken Motorsports den ersten Startplatz gesichert. Martin Ragginger und Klaus Bachler holten in letzter Sekunde bei abtrocknender Strecke noch die Bestzeit und verwiesen Haribo Racing und Manthey-Racing auf die Plätze. Die lange führende Walkenhorst-Mannschaft kam nicht über Startplatz fünf hinaus.

Frikadelli Racing hat seine Fahrermannschaft fürs 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am übernächsten Wochenende vervollständigt. Die Ambition der Profibesatzung: der Gesamtsieg. Voraussetzung für dieses Unternehmen sei eine faire Balance of Performance, kehrt Teamchef Klaus Abbelen hervor.

Porsche hat beim ADAC-GT-Masters-Auftaktrennen einen unangefochtenen Doppelerfolg errungen. Den Sieg erfochten Mathieu Jaminet und Michael Ammermüller für das Team 75 Bernhard – und bezwangen somit die Markenkollegen von Schütz Motorsport. Dahinter: dreimal Audi.

Die Porsche-Delegation beansprucht beim ADAC-GT-Masters-Auftaktlauf in Oschersleben die vorderste Startreihe. In der Qualifikation erfocht das Team 75 Bernhard die Poleposition, Schütz Motorsport belegte den Silberrang. Dahinter Callaway Competition und Aust Motorsport. Das Ergebnis.

Im Nachmittagstraining beim ADAC-GT-Masters-Auftakt in Oschersleben ist Schütz Motorsport die Tagesbestzeit gefahren. Das Porsche-Gespann unterbot die Referenzmarke von Land Motorsport um ungefähr eine Zehntelsekunde. Audi platzierte sich mit nur noch drei Besatzungen unter den vordersten Zehn. Die Ergebnisse.

Klaus Bachler und Alex MacDowall treten in diesem Jahr für Schütz Motorsport im ADAC GT Masters an. Damit hat der Porsche-Rennstall seinen Fahrerkader vollständig umgebaut. Ziel sei es, von Anbeginn „wettbewerbsfähig“ zu sein. Allerdings strebte die Mannschaft keine „konkreten Ergebnisse“ an, betont Teamchef Christian Schütz.

Social Media

25,315FansGefällt mir
766FollowerFolgen