VLN: Huber Motorsport wechselt in die SP9-Klasse

420
Huber Motorsport startet künftig in der Klasse SP9 | © Huber Motorsport

Huber Motorsport startet in der kommenden Saison der Nürburgring-Langstreckenserie mit einem Porsche 911 GT3 R in der Klasse SP9. Am Volant des Neunelfers werden die beiden Stammpiloten Lorenzo Rocco di Torrepadula und Patrick Kolb durch den Werksfahrer Marco Holzer unterstützt.

Nachdem die Mannschaft von Huber Motorsport im vergangenen Jahr die Meisterschaft der VLN-Klasse SP7 gewann, steigt die süddeutsche Truppe vom Porsche-Cup-Boliden auf einen Porsche 911 GT3 R um und startet künftig in der Pro-Am-Wertung der Klasse SP9.

Die beiden bisherigen Stammfahrer Lorenzo Rocco di Torrepadula und Patrick Kolb teilen sich künftig die Lenkarbeit mit Marco Holzer, Werksfahrer der Zuffenhausener. „Mit Marco haben wir einen absoluten Profi im Team, von dessen Erfahrung wir profitieren werden. Mit Konstanz und gutem Teamwork wollen wir uns sukzessive über die Saison hinweg weiterentwickeln“, meint Teamchef Reinhard Huber.

- Anzeige -

Und fügt hinzu: „Wir arbeiten seit vielen Jahren vertrauensvoll mit unseren Sponsoren und Partnern. An dieser Stelle möchte ich mich bei den Sponsoren im Namen der Fahrer und des Teams für das entgegengebrachte Vertrauen in uns und unser Projekt bedanken“, so Teamchef Reinhard Huber.