Petit Le Mans: Acura Team Penske kontert im zweiten Training

129
Das Team Penske hat im zweiten Training gekontert | © IMSA

Dane Cameron hat die Bestzeit im zweiten Training beim Petit Le Mans erzielt. Dahinter reihte sich überraschend JDC-Miller Motorsports ein. In der GTLM-Klasse gab Ferrari den Ton an. Der Bestwert in der GTD-Kategorie ging an Mercedes-AMG.

Beim zweiten Training zum Petit Le Mans hat das Acura Team Penske federführend agiert. Dane Cameron verbuchte nach neunzig Minuten eine Rundenzeit von 1:09,095 Minuten. Der Silberrang ging überraschend an JDC-Miller Motorsports. Tristan Vautier war im knallgelben Cadillac DPi knapp drei Zehntelsekunden langsamer. Rang drei ging an Action Express Racing. Hier war Felipe Albuquerque der flotteste Pilot.

Danach lautete die Reihenfolge wie folgt: Wayne Taylor Racing war schneller als die zweiten Wagen des Acura Team Penske und Action Express Racing. Oliver Jarvis war der beste Mazda-Kutscher und wurde in der Endabrechnung Siebter. Für Nissan blieb nur Rang neun übrig.

- Anzeige -

In der GTLM-Wertung bestätigte Risi Competizione den starken Auftritt aus dem ersten Training. Statt des zweiten Ranges holte die Ferrari-Truppe nun den ersten Platz. Daniel Serra umrundete die Road Atlanta in 1:16,708 Minuten. Position zwei holte Corvette-Pilot Antonio García. Darauf folgten Scott Dixon im Ford GT, Laurens Vanthoor im besten Porsche 911 RSR und Joey Hand im zweiten Ford.

Bei den GT3-Fahrzeugen setzte sich das Mercedes-AMG Team Riley Motorsports durch. Felipe Fraga war hier der schnellste Pilot. Auch Land-Motorsport hat den starken Auftritt aus dem ersten Training bestätigt und wurde dieses Mal Zweiter. Erneut verhalf Christopher Mies den Mannen von Wolfgang Land zur guten Zeit. Abgerundet wurden die besten Drei durch Ferrari-Athlet Toni Vilander.

Das dritte freie Training startet um 01:30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.