Laguna Seca: Cadillac erhält Leistungsplus vor dem Halbfinale

119
Leistungsplus für Cadillac in Laguna Seca | © Dan Burke

Die Regelhüter haben vor dem Halbfinale der IMSA SportsCar Championship die Balance of Performance noch einmal überarbeitet. Cadillac, Lamborghini und McLaren profitieren von der neuen Einstufung, Mazda und Porsche bekommen Leistung gestrichen.

Am kommenden Wochenende findet auf der Kultstrecke Laguna Seca Raceway das Halbfinale der IMSA SportsCar Championship statt. Dabei erhalten die zuletzt hinterher fahrenden Cadillac mehr Leistung zu gesprochen. Die DPi-V.R dürfen jeweils zwanzig Kilogramm ausladen und erhalten zusätzlich 1,2 Kilowatt mehr Leistung. Die Dominatoren aus dem Hause Mazda müssen dagegen fünf Kilogramm zuladen.

Ansonsten bleiben die Einstufungen unverändert. Auch die GTLM-Klasse wird nicht weiter angepasst. Dagegen haben die Regelwächter bei vier Fahrzeugen aus der GTD-Klasse das Mindestgewicht überarbeitet. Am härtesten trifft es dabei Porsche.

- Anzeige -

Die Masse des 911 GT3 R wurde um zwanzig Kilogramm erhöht. Ebenfalls zuladen müssen die Lexus-Mechaniker an ihren RC-F GT3. Hier beträgt das Plus fünf Kilogramm. Jeweils zehn Kilogramm ausladen dürfen Lamborghini und McLaren. Damit ist der 720S GT3 jetzt fünfzig Kilogramm leichter als die Zweitschwersten Wagen (Porsche 911 GT3 R und BMW M6 GT3 mit jeweils 1305 Kilogramm). Das Rennen in Kalifornien startet am Sonntag um 21:05 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.