VLN und N’ring 24: Patrick Assenheimer startet für Black Falcon

551
Patrick Assenheimer startet in diesem Jahr auf der Nordschleife | © Gruppe C

In dieser Saison startet Patrick Assenheimer für Black Falcon in der VLN-Langstreckenmeisterschaft und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Ebenfalls auf dem Programm steht der Blancpain Endurance Cup. Eine Teilnahme am ADAC GT Masters ist dagegen nicht geplant.

Patrick Assenheimer verlässt das ADAC GT Masters, um stattdessen auf der Nordschleife des Nürburgrings anzutreten. Der Heilbronner bestreitet sowohl die VLN-Langstreckenmeisterschaft als auch das 24-Stunden-Rennen für die Mannschaft von Black Falcon. Dahingegen bleibt der Einsatzwagen unverändert ein Mercedes-AMG GT3. Zudem stehen auch einige internationale Veranstaltungen auf der Agenda.

Parallel zur Unternehmung am Fuße der Nürburg startet Assenheimer mit Black Falcon auch im Blancpain Endurance Cup, welcher fünf Läufe in Monza, Silverstone, Le Castellet, Spa-Francorchamps und Barcelona umfasst. „Ich freue mich schon riesig auf die Zusammenarbeit mit Black Falcon und auf das tolle Programm“, äußert sich Assenheimer in seinem Facebook-Kanal zu den geplanten Vorhaben.

- Anzeige -

Beim eintägigen Wettstreit in der Eifel strebt Assenheimer sogar eine Spitzenpositionierung an. „Beim Saisonhöhepunkt, dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, werde in einem Auto sitzen, das Chancen hat, ganz vorne mitzufahren“, meint der AMG-Athlet. „Nach dem letztjährigen VLN-Sieg, habe ich mir schon einen Traum erfüllen können. Nun steht die weitere Steigerung mit kontinuierlicher Podiumschance auf dem Plan.“