Abu Dhabi: Car Collection führt zur Rennhalbzeit

370
Car Collection dominierte die erste Rennhälfte | © Gulf 12 Hours

Car Collection Motorsport hat die erste Rennhälfte zu den Zwölf Stunden von Abu Dhabi bestimmt. Dimitri Parhofer, Christopher Haase und Markus Winkelhock beendeten das erste Sechs-Stunden-Segment vor McLaren und Kessel Racing.

Car Collection Motorsport agierte bei den Zwölf Stunden von Abu Dhabi federführend. Die Truppe aus Walluf führte über weite Strecken der ersten Rennhälfte. Selbst ein unverschuldeter Fremdkontakt mit einem Lamborghini Huracán Super Trofeo von GDL Racing Dimitri Parhofer, Christopher Haase und Markus Winkelhock steckte das Trio.

Nach den sechs Stunden Fahrtzeit führen die Drei mit 26,665 Sekunden vor dem McLaren 720S GT3. Ben Barnicoat, Shane van Gisbergen und Alvaro Parente. Die Titelverteidiger von Kessel Racing weisen bereits einen Rückstand von über einer Minute auf. Michael Broniszewski, Davide Rigon und Alessandro Pierguidi drehen hier am Volant des Ferrari 488 GT3.

- Anzeige -

Die Plätze vier und fünf sind fest in der Hand von Attempto Racing. Intern liegen Stanislav Minsky, Klaus Bachler und Nick Foster vor Clemens Schmid, Sean Walkinshaw und Giorgio Roda. Dahinter folgte Lazarus Racing, die die Pro-Am-Wertung anführen. Miguel Ramos, Nicola De Marco und Fabio Onidi steuern diesen Lamborghini Huracán GT3. Die siebte Position halten die Mannen von Oman Racing. Den neuen Aston Martin Vantage GT3 steuern Ahmad Al Harthy, Jonny Adam und Darren Turner. Die besten Zehn wurden von Graff Racing, Kessel Racing und Attempto Racing.

Das Rennen wurde bislang durch zwei Safetycar-Phasen neutralisiert. Zum einen ist Colin Paton mit seinem Porsche 991 Cup in Kurve sieben in die Leitplanke eingeschlagen. Zum anderen kollidierten einer der Car-Collection-Audi und der Ferrari von Spirit of Race.

Das Rennen wird um 13:45 Uhr Mitteleuropäischer Zeit wieder aufgenommen.