Blancpain GT: Manthey-Racing erwägt ganzjähriges Programm

1009
Startet Manthey-Racing künftig in der Blancpain GT Series? | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Derzeit erörtert Porsche eine Teilnahme an der Blancpain GT Series. Das konturierte Vorhaben: der Einsatz eines Zwei-Wagen-Gespanns im SRO-Langstreckenpokal, den Manthey-Racing leiten soll. Darüber hinaus steht auch ein Engagement in der Intercontinental GT Challenge zur Diskussion – allerdings mit dem Team 75 Bernhard.

Porsche zieht in Betracht, sich künftig in der Blancpain GT Series zu engagieren. Zur Debatte steht ein Zwei-Wagen-Gespann im Langstreckenpokal der SRO-Gruppe, den höchstwahrscheinlich Manthey-Racing koordinieren würde. Generell strebte die Traditionsmarke aus Stuttgart-Zuffenhausen eine Expansion im GT an. „Es ist eine unserer Möglichkeiten“, bekräftigt Motorsportchef Frank-Steffen Walliser gegenüber Sportscar365.

Demzufolge bewertet die Führungsriege Porsches die Blancpain GT Series als unterstützenswerten Wettbewerb. „Wir haben hinsichtlicher unserer Programme bislang noch keine Entscheidung getroffen“, ergänzt Walliser, der dennoch die Bemühungen einer Teilnahme unterstreicht. „Es steht allerdings ganz bestimmt auf unserer Pendenzenliste, würde ich sagen. Es hängt ein Stück weit von der Gesamtsituation bei Porsche ab.“

- Anzeige -

Das Vorhaben zielt überdies auf eine Steigerung der Porsche-Beteiligung in der Blancpain GT Series ab. Bislang erschöpfte sich die Teilhabe in einem Pro-Am-Programm von Herberth Motorsport. Intention sei jedoch, auf globaler Ebene allerorten einen fünfzehnprozentigen Marktanteil zu erzielen. „Sofern wir über fünfzehn Prozent sind, verrichten wir gute Arbeit“, erklärt Walliser. „Sind wir darunter, müssen wir uns verbessern. Im Falle der Blancpain GT Series sind wir darunter. Wir müssen zurückschlagen und uns behaupten.“

Überdies schließt Porsche auch eine ganzjährige Teilnahme an der Intercontinental GT Challenge keineswegs aus. Unbeantwortet ist allerdings die Frage, ob Manthey-Racing in diesem Fall ebenfalls diese Unternehmen stemmen würde. Nach den Informationen von Sportscar365.com würde der Einsatz wiederum unter der Direktion des Teams 75 Bernhard erfolgen. Die endgültigen Planungen gibt Porsche auf der alljährlichen Saisonabschlussfeier am 9. Dezember bekannt.