Austin 24: Black Falcon beansprucht Poleposition

380
Black Falcon startet bei den 24 Stunden in Austin von der Poleposition | © Creventic

Seinen ersten Einsatz jenseits des Atlantiks hat Black Falcon mit einem Etappenerfolg begonnen. Die schwarzen Falken stehen beim 24-Stunden-Rennen von Austin auf der Poleposition. Die beiden nachfolgenden Ränge okkupierte die Porsche-Abordnung. Intern reihte sich Manthey-Racing vor Herberth Motorsport ein.

Black Falcon hat bei seinem Debüt in den Vereinigten Staaten den ersten Teilerfolg erzielt. Das vierköpfige Mercedes-AMG-Gespann Ben Keating, Jeroen Bleekemolen, Abdulaziz Al Faisal und Luca Stolz steht beim 24-Stunden-Rennen von Austin auf der Poleposition. Den schwarzen Falken genügte eine Rundenzeit von 2:06,461 Minuten, um die beste Ausgangslage auf dem Circuit of The Americas zu beanspruchen.

Dahinter positionierte sich die Porsche-Sektion. Im internen Wettstreit obenauf: Manthey-Racing. Im Endklassement fehlten „Steve Smith“, Randy Walls, Harald Proczyk und Dennis Olsen lediglich zweiunddreißig Tausendstelsekunden auf die Bestmarke der Qualifikation. Platz drei belegte die Mannschaft von Herberth Motorsport. Daniel Allemann, Ralf Bohn sowie Robert und Alfred Renauer verzeichneten einen Rückstand von 0,540 Sekunden.

- Anzeige -

An vierter Stelle reihte sich RofGo Racing ein. Die Mercedes-AMG-Equipe stemmt den Einsatz an diesem Wochenende mit Stuart Hall, Jamie Campbell-Walter, Nicolas Minassian und Rennstalleigner Roald Goethe. Der Abstand zum Sitzungsschnellsten: 0,883 Sekunden. Der Start zum zweigliedrigen 24-Stunden-Rennen in der texanischen Kapitale erfolgt um 8.25 Uhr Ortszeit – also um 15.25. Uhr Mitteleuropäischer Zeit. Der zweite Abschnitt über die zehnstündige Restdistanz beginnt am Sonntag um 7.30 Uhr Ortszeit.