Blancpain GT und IGTC: Bentley enthüllt Continental GT3 der zweiten Generation

1973
Der neue Bentley Continental GT3 in der Seitenansicht | © Bentley Media

Bentley hat den Continental GT3 der zweiten Generation präsentiert. Die Entwicklung schulterte der Konstrukteur aus Großbritannien abermals mit der M-Sport-Einsatzmannschaft. Als Antrieb fungiert weiterhin ein V8-Twinturbomotor mit vier Litern Hubraum. Das nächstjährige Werksprogramm: Blancpain Endurance Cup und IGTC.

Zum Anbruch der Winterpause hat Bentley den Continental GT3 der zweiten Generation vorgestellt. Der Sportwagen ist das Resultat einer abermaligen Kooperation zwischen der in Crewe ansässigen Motorsportabteilung des britischen Konstrukteurs sowie der M-Sport-Einsatzmannschaft. Das Gefährt basiert auf der aktuellen Straßenversion des Oberklassemodells, dessen Präsentation im September erfolgte.

Als Antrieb fungiert eine Neuentwicklung des V8-Twinturbomotors mit vier Litern Hubraum, welcher eine Leistung von fünfhundertfünfzig Pferdestärken erbringt. Um zusätzlichen Abtrieb gegenüber der herkömmlichen Straßenvariante zu generieren, verrichteten die Bentley-Ingenieure darüber hinaus Entwicklungsarbeit im Windkanal. Dank der Verwendung von Bauteilen aus Aluminimum ist zudem eine Gewichtsverminderung unterhalb der Marke von 1 300 Kilogramm gelungen.

- Anzeige -

Nach einer sechsmonatigen Vorbereitungsphase auf Rennstrecken im Vereinigten Königreich, Frankreich und Portugal steht nun eine vierundzwanzigstündiger Langstreckensimulation auf der Agenda. „Die ersten Testergebnisse sind vielversprechend“, äußert sich Motorsportdirektor Brian Gush in einer Pressemitteilung. „Das neue Continental-GT-Straßenfahrzeug hat bewiesen, ein guten Ausgangspunkt für die Entwicklung unseres neuen Rennwagens zu sein.“

Zudem gedenkt Bentley Motorsport, im nächsten Jahr nicht nur am Blancpain Endurance Cup, sondern überdies auch mit einem Zwei-Wagen-Gespann an der Intercontinental GT Challenge teilzunehmen. „Nach vieren Jahren des Erfolges mit unserem Continental GT3, sind wir begeistert, unser Fahrzeug der zweiten Generation zu enthüllen“, meint Gush ergänzend. „Das neue Fahrzeug lässt keinen Bereich oder kein System unberührt, um eine bessere Leistung zu erzielten.“

Somit debütiert der neue Bentley Continental GT3 am vorletzten Aprilwochenende beim Eröffnungsrennen des Blancpain Endurance Cups im Autodromo di Monza. Die Fahrerfrage stehe im Augenblick noch zur Diskussion. Gleichwohl wohle Bentley den Pilotenkader für das Werksprogramm in Kürze bekannt geben. Die Auslieferung des Renners an Kunden beginnt im Juni des nächsten Jahres.