Blancpain GT in Zolder: Audi feiert Vierfachsieg am Sonntag

427
Erster Saisonsieg für Will Stevens und Markus Winkelhock | © Miguel Bosch (GT Report)

Audi hat auch das Hauptrennen auf dem Circuit Zolder in Belgien gewonnen. Das Team WRT überzeugt mit einem fehlerfreien Boxenstopp und schickte Markus Winkelhock und Will Stevens so zum Sieg auf der technisch anspruchsvollen Piste. Komplettiert wird das gute Ergebnis für die Ingolstädter durch drei weitere Autos unter den besten Vier.

Markus Winkelhock und Will Stevens haben das Hauptrennen der Blancpain-GT-Serie in Zolder gewonnen. Die belgische Strecke ist traditionell Audi-Land und so sind vier R8 LMS auch von der Spitze gestartet, nachdem sie diese im gestrigen Qualifikationsrennen ergattern haben. Ausschlaggebend für den Sieg des vom heimischen Team WRT eingesetzten Wagens war der Boxenstopp.

Beim Start hat sich Clemens Schmid (I. S. R.) durchgesetzt, Winkelhock hat sich direkt an dessen Fersen geheftet. Polesitter Stuart Leonard ist dagegen in der ersten Rennhälfte ins Mittelfeld zurückgefallen. Ebenfalls unerfreulich ist der erste Stint für den amtierenden Meister Enzo Ide, der in seinem Heimrennen gegen die Konkurrenz keine Chance hat.

- Anzeige -

Bereits nach rund fünfundzwanzig Minuten kamen die Führenden parallel zum Reifenwechsel. Hierbei zeigt sich einmal mehr die Klasse der WRT-Mannschaft. Die Mechaniker waren in der Lage, das Auto von Winkelhock und Stevens um Welten schneller abzufertigen. Stevens geht mit großem Vorsprung in seinen Stint. Filip Salaquarda, der von Schmid übernommen hatte, kam dagegen erst kurz vor Robin Frijns, dem Vortagessieger, auf den Kurs.

Kurz vor dem Ende wurde es aber noch einmal spannend. Jimmy Eriksson (HTP Motorsport) strandet mit einem Reifenschaden infolge einer Kollision mit Daniel Juncadella (Team Akka ASP) auf der Zielgeraden. Aus der zuerst einberufenen Gelbphase wird eine Safety-Car-Phase, welche die Teilnehmer wieder zusammenführt.

Erst für die letzte Runde wird das Rennen wieder freigegeben. Stevens führt die Bande durch die Region Limburg. Weder Salaquarda noch Frijns sind imstande, noch einen Führungswechsel zu erzwingen. Damit gewannen Winkelhock und Stevens ihr erstes Saisonrennen. Die Tabellenführer Mirko Bortolotti und Christian Engelhart kamen nach ihrer gestrigen Startkollision und dem Start vom Ende des Feldes auf Position fünfzehn.