- Anzeige -

Schlagwort: I. S. R.

Nach seiner ADAC-GT-Masters-Premieresaison nimmt I. S. R. keinerlei Modifikationen an der Zusammenstellung des Fahrerpersonals vor. Die Besatzung bilden neuerlich Filip Salaquarda und Frank Stippler, welche den Audi R8 LMS Evo der Mannschaft lenken.

Das Team I. S. R. durfte in der Eifel seinen ersten Sieg im ADAC GT Masters feiern. Frank Stippler und Filip Salaquarda triumphierten auf dem Nürburgring vor den Teams von HTP Motorsport und Mücke Motorsport. Markus Pommer und Maximilian Götz machten somit einen großen Schritt in Richtung Tabellenspitze.

Das Team I. S. R. steht auf der Poleposition für den zweiten Lauf des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring. Frank Stippler qualifizierte seinen Audi für die erste Startposition. In der zweiten Startreihe lauern beide Mercedes-AMG von HTP Motorsport.

Die Audi-Mannschaft von I. S. R. Racing hat die Fahrer für ihre ADAC-GT-Masters-Debütsaison benannt: Frank Stippler und Filip Salaquarda bilden das Pilotenensemble. „Wir wollen ab dem ersten Rennen vorn dabei sein“, formuliert Teamchef Igor Salaquarda die Maßgabe seiner Truppe.

Zusammenkunft der GT3-Elite im Hohen Venn: Bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps rivalisieren die Werke um die Vorrangstellung der Branche. Die SportsCar-Info-Redaktion analysiert die Chancenverteilung in der Spitzengruppe. Vierte und letzte Episode der vierteiligen Reihe: die Favoriten.

Zusammenkunft der GT3-Elite im Hohen Venn: Bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps rivalisieren die Werke um die Vorrangstellung der Branche. Die SportsCar-Info-Redaktion analysiert die Chancenverteilung in der Spitzengruppe. Dritte Episode der vierteiligen Reihe: die Podiumsanwärter.

Audi hat seine Werksmannschaften für das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps benannt: das W Racing Team, I. S. R. sowie Saintéloc Racing. Die vier Besatzungen rekrutieren sich aus insgesamt zwölf Athleten. Deren Ziel: einen weiteren Gesamterfolg für die Marke mit den vier Ringen davonzutragen.

Audi hat auch das Hauptrennen auf dem Circuit Zolder in Belgien gewonnen. Das Team WRT überzeugt mit einem fehlerfreien Boxenstopp und schickte Markus Winkelhock und Will Stevens so zum Sieg auf der technisch anspruchsvollen Piste. Komplettiert wird das gute Ergebnis für die Ingolstädter durch drei weitere Autos unter den besten Vier.

Audi hat das Qualifikationsrennen des Blancpain Sprint Cups in Zolder gewonnen. In einem Fünfkampf mit Mercedes-AMG trugen letztlich Stuart Leonard und Robin Frijns den Erfolg für das W Racing Team davon. Das Team AKKA ASP errang Platz zwei, die Tabellenführer von Grasser Racing fielen einer Kollision zum Opfer.

Die Audi-Abordnung hat den Trainingsfreitag der SRO-GT-Sprintserie weitgehend kontrolliert. Nach einer Fünffachführung im ersten Durchgang belegte das W Racing Team auch am Nachmittag den ersten Rang. Allerdings verhinderte McLaren mit Strakka Racing eine abermalige Dominanz. Die Ergebnisse.

Auch das Nachmittagstraining der SRO-GT-Sprintserie auf dem Hungaroring hat Audi kontrolliert. Das W Racing Team und I. S. R. positionierten sechs Besatzungen unter den besten Zehn. Dennoch trat Mercedes-AMG dieser Dominanz entgegen. Die Ergebnisse der zweiten Sitzung in Budapest.

Social Media

25,233FansGefällt mir
766FollowerFolgen