Dubai: Black Falcon benennt Mercedes-AMG-Besatzungen

856
Black Falcon hat seine ersten Fahrer für die 24 Stunden von Dubai bestätigt | © Daniel Schnichels

Black Falcon hat seine beiden Mercedes-AMG-Besatzungen für das 24-Stunden-Rennen von Dubai zusammengestellt. Sieben Fahrer sind bislang bestätigt. Auch die A6-Kontrahenten von Konrad Motorsport und IMSA Performance haben erste personelle Entscheidung für den Wüstenmarathon getroffen.

Die Starterliste für das 24-Stunden-Langstreckenrennen von Dubai im Januar nimmt peu à peu Gestalt an. Als eine der ersten Spitzenmannschaften mit Ambitionen auf den Gesamtsieg hat Black Falcon bereits seinen A6-Fahrerkader weitgehend komplettiert. Den Mercedes-AMG-Sportwagen mit der Startnummer zwei pilotieren demnach Khaled Al Qubaisi, Jeroen Bleekemolen, Patrick Assenheimer und Manuel Metzger.

Das zweiten Pilotengespann – mit der Bezifferung drei – rekrutiert sich bislang aus Abdulaziz Al Faisal, Hubert Haupt und Yelmer Buurman. Höchstwahrscheinlich erweitert allerdings ein vierter Athlet das gegenwärtige Ensemble. Darüber hinaus bestreitet Black Falcon den Marathon in der Arabischen Wüste mit zwei Cup-Elfern in der 991-Wertung sowie einem Porsche Cayman GT4 Clubsport in der SP3-Liga.

- Anzeige -

Neben Black Falcon hat auch Konrad Motorsport seine ersten beiden Fahrer für den A6-Wettstreit bekannt gegeben. Demzufolge greift Teamchef Franz Konrad höchstpersönlich ins Lenkrad. Unterstützung gewährt wiederum Endurance-Routinier Marc Basseng. Der Einsatzwagen des Verler Gespanns: ein Lamborghini Huracán GT3. Ferner bestätigte IMSA Performance sowohl Raymond Narac als auch Thierry Cornac für die Lenkarbeit im Porsche 991 GT3 R.