VLN: Moritz Oberheim startet für Manthey-Racing

362
Moritz Oberheim verbindet den Rennsport mit einer Ausbildung | © Ralf Kieven

Der amtierende Meister des Porsche-Cayman-GT4-Cups Moritz Oberheim startet zukünftig für Manthey-Racing. Der Nachwuchsfahrer hat einen Vertrag als Fahrer und Auszubildender bei der Eifler Rennwagenschmiede unterschrieben.

Duale Ausbildung einmal anders: Moritz Oberheim startet in der kommenden Saison für Manthey-Racing. Der Meister des Porsche-Cayman-Cups in der VLN-Langstreckenmeisterschaft absolviert parallel zu seinem Fahrereinsatz eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker beim Traditionsrennstall in Meuspath. „Als ich vor vierzehn Monaten zum ersten Mal im Cayman GT4 Clubsport Platz nehmen durfte, hätte ich nie gedacht, dass ich heute ein Teil des Teams sein würde“, meint Oberheim.

Der Neunzehnjährige kommt somit seinem Traum, professioneller Pilot zu werden einen großen Schritt näher. „Das Ziel, Profirennfahrer zu werden, war schon immer da, und die Marke Porsche stand natürlich auch auf meiner Wunschliste ganz oben“, erklärt der Nachwuchsfahrer.

- Anzeige -

„Die Kombination, am Rennauto zu arbeiten und die Rennen zu fahren, ist natürlich perfekt. Das professionelle Umfeld hilft mir sehr, mein Wissen und Verständnis zum Rennauto weiterzuentwickeln“, schildert der neue Manthey-Junior, der in der kommenden Saison erneut im Cayman-Cup starten soll, aber auch in der Klasse SPX Projekte unterstützen wird.

- Anzeige -