- Anzeige -

Andreas Wirth startet in diesem Jahr für SMP Racing in der LMP2-Kategorie der Europäischen Le-Mans-Serie. In seiner Kolumne spricht er bei SportsCar-Info über die Erwartungen für die neuen Aufgaben und auch den ersten Eindruck des BR01-Nissan. Den ersten Rennauftritt hat Wirth bereits am kommenden Wochenende beim Saisonauftakt in Silverstone.

Am vergangenen Wochenende beging die Europäische Le-Mans-Serie auf dem Circuit Paul Ricard ihren diesjährigen Saisonauftakt. Letztlich erfocht DragonSpeed den Eröffnungssieg in Le Castellet. In der LMP3-Liga triumphierte Ultimate, die Ferrari-Abordnung holte einen GTE-Doppelerfolg. Die Veranstaltung in der Provence in Bildern. Eine Galerie von Manuel Klinkhammer.

Die Europäische Le Mans Serie feierte am vergangenen Wochenende ihr Comeback in Spa-Francorchamps. Während die US-Boys von DragonSpeed den Sieg im Rennen über vier Stunden einfuhren, schaffte WRT bei einem Gastauftritt auf heimischem Grund einen viel geachteten zweiten Rang. Bei feinstem Ardennen-Spätsommer-Wetter eiferten 40 Sportwagen und GT-Boliden um die Siegerkränze. Der Rennsonntag in einer Galerie von Ralf Kieven.

Der ACO hat die Liste der LMP3-Konstrukteure um einen weiteren Hersteller erweitert: Norma. Anlässlich der Le-Mans-Woche präsentierte die Marke aus Saint-Pé-de-Bigorre den M30-Prototyp. Die Mannschaft von TDS Racing bestätigte bereits, mit dem neuen Gefährt in der Europäischen Le-Mans-Serie zu starten.

Der zweitägige Prolog in Le Castellet gestattete den Teilnehmern der Europäischen Le-Mans-Serie, sich auf die diesjährige Saison vorzubereiten. Die Bestzeiten fuhren Krohn Racing, TDS Racing und SMP Racing. Die Probefahrten auf dem Circuit Paul Ricard in Bildern.

Der zweitägige Prolog in Le Castellet gestattete den Teilnehmern der Europäischen Le-Mans-Serie, sich auf die diesjährige Saison vorzubereiten. Die Bestzeiten fuhren Krohn Racing, TDS Racing und SMP Racing. Die Probefahrten auf dem Circuit Paul Ricard in Bildern, Teil II.

Nach über einem Jahr Abstinenz kehrt Race Performance in die Europäische Le-Mans-Serie zurück. Der schweizer Rennstall schnürt ein Doppelprogramm für jeweils ein Fahrzeug in der LMP2- und LMP3-Kategorie. Indes entwickelt sich die LMP3-Division zum Markenpokal von Ligier. RLR Motorsport, Villorba Corse, Graff Racing und SPV Racing verkündeten ihre Piloten für den Ligier JS P3.

Studenten der niederländischen Universität in Delft haben einen LMP3-Prototypen mit Wasserstoffantrieb entwickelt. Der Forze Delft VII basiert auf dem Chassis des Adess 03 und bringt eine Leistung von rund einhundert Kilowatt inklusiver zweier Elektromotoren mit zweihundert Kilowatt. Bereits im August wollen die Studenten mit dem Fahrzeug in einem Rennen antreten.

Der ehemalige Formel-1-Pilot Rubens Barrichello bestreitet in der Saison 2017 mit Jan Lammers und dem Racing Team Nederland die 24 Stunden von Le Mans. Zusätzlich ist ein Engagement mit dem neuen Dallara LMP2 in der Europäischen Le-Mans-Serie geplant.

Beim ELMS-Gastspiel in Imola betrieb TDS Racing nach seinem Debakel beim Saisonauftakt erfolgreiche Wiedergutmachung: Triumph für die Oreca-Equipe. Ein Aufruhr der Elemente während der Schlussphase verhinderte einen Endspurt im Stadtpark. Eine Galerie von Maximilian Graf.

Der dritte von sechs Läufen der Europäischen Le-Mans-Serie fand auf dem ehemaligen Österreichring statt. Das Ende der ersten Saisonhälfte verlief für United Autosports zwiespältig: Sieg in der LMP2-Liga, Verlust des LMP3-Pokales durch eine Zeitstrafe. Das Wochenende in Bildern. Eine Galerie von Maximilian Graf und Manuel Klinkhammer.

Eine zweitägige Probefahrt in Monza hat den diesjährigen Betrieb der Europäischen Le-Mans-Serie eröffnet. Sowohl in der LMP2-Spitzenklasse als auch in der kleinen LMP3-Liga fuhr Ligier die Bestzeit. In der GTE-Kategorie dominierte Aston Martin. Der Test in Bildern, eine Galerie von Maximilian Graf.

Am vergangenen Wochenende gastierte die Europäische Le-Mans-Serie zum vierten Mal auf dem ehemaligen Österreichring. Den Gesamtsieg trug TDS Racing davon, Jota Sport verteidigte die Tabellenführung. Das Halbzeitrennen in Bildern – eine Galerie von Maximilian Graf.

Der Arm und Bein amputierte Frédéric Sausset plant in Vorbereitung auf die 24 Stunden von Le Mans eine Teilnahme in der ELMS. SRT41, Rennstall des Franzosen, startet definitiv beim Saisonauftakt in Silverstone und zieht zugleich ein Gastspiel in Imola in Erwägung. Gemeinsam mit Landsmann Christophe Tinseau erhielt Sausset den Zuschlag für die 56. Garage in Le Mans.

Anlässlich der Doppelveranstaltung in Silverstone beging auch die Europäischen Le-Mans-Serie ihren diesjährigen Saisonauftakt. Nach einer kurzweiligen Schlussphase reklamierte United Autosports den Erfolg beim ersten Aufeinandertreffen für sich. Das Wochenende in Bildern. Eine Galerie von Maximilian Graf und Julian Schmidt.

Auch am dritten Maiwochenende herrscht rührige Betriebsamkeit auf den Strecken Europas – namentlich im Endurance-Sektor. Die Europäische Le-Mans-Serie gastiert in Imola, die SRO-GT-Langstreckenserie in Silverstone. Die VLN bestreitet ihren dritten Saisonlauf. SportsCar-Info hat einen kombinierten Zeitplan erstellt.

Nach einem halben Jahrzehnt Absenz ist die Europäische Le-Mans-Serie am vergangenen Wochenende zurück nach Spa-Francorchamps gekehrt. Mit von der Partie waren neununddreißig Prototypen und GT-Sportwagen. Den Gesamtsieg trug die Mannschaft von DragonSpeed davon. Eine Galerie von Maximilian Graf.

Im Home of British Motor Racing trafen die Wettbewerber der Europäischen Le-Mans-Serie zum ersten Saisongefecht aufeinander. Schlussendlich trug Jota Sport den Auftaktsieg in Silverstone davon. Den Silberpokal erstritt wiederum die Mannschaft von SMP Racing. Eine Wochenendgalerie von Maximilian Graf.

Die BA Equipe steigt im nächsten Jahr in die Europäischen Le-Mans-Serie ein. Unter der Leitung von Artur Deutgen startet die neu gegründete Mannschaft in der LMP3-Kategorie, wobei ein Ligier JS P3 als Einsatzwagen fungiert. Im Augenblick erfolgt die Fahrerakquise für die internationalen Einsätze.

Das W Racing Team hat überraschend mitgeteilt, beim ELMS-Gastspiel in Spa-Francorchamps sein LMP2-Debüt zu bestreiten. Als Einsatzgerät fungiert ein LMP2-Prototyp der Marke Ligier. Der Kader rekrutiert sich aus Will Stevens sowie Laurens und Dries Vanthoor. Steht ein langfristiges Engagement auf der Agenda?

Social Media

25,152FansGefällt mir
766FollowerFolgen