DTM: Doppelsieg für Schubert Motorsport auf dem Norisring

223
Titelverteidiger Sheldon van der Linde gewinnt in Nürnberg | © Daniel Stauche

Sheldon van der Linde hat das Samstagsrennen der DTM auf dem Norisring vor seinem Teamkollegen Rene Rast gewonnen. Beide BMW-Piloten trennten nur eineinhalb Sekunden auf dem Zielstrich. Platz drei ging an Porsche-Pilot Dennis Olsen vom Team Manthey-EMA.

Das BMW-Team Schubert Motorsport hat den ersten Lauf der DTM auf dem Norisring in Nürnberg gewonnen. Beide Fahrer des Teams führten das Feld über die Ziellinie. Dabei lag Titelverteidiger Sheldon van der Linde vor seinem Teamkollegen Rene Rast. Van der Linde startete den Lauf von der Poleposition. Rast hingegen kämpfte sich von Startplatz sieben nach vorn.

Vom Start weg kontrollierte van der Linde das Geschehen auf dem einzigen Stadtkurs der DTM-Saison. Dabei konnten ihn auch mehrere Safety-Car-Phasen und die damit verbundenen Neustarts nicht aus der Ruhe bringen. Rast hingegen profitierte dadurch, dass sich die Abstände egalisierten.

- Anzeige -

Für Thomas Preining, als Tabellenführer ins Rennen gegangen, lief es hingegen nicht nach Plan. Schon beim Start verlor der Porsche-Pilot mehrere Positionen. Seine Chancen auf eine gute Platzierung wurden dann durch den Boxenstopp beendet. Durch einen Fehler seiner Manthey-Crew verlor er viel Zeit und beendete den Lauf auf Platz zwölf und somit außerhalb der Punkteränge.

Ähnlich viel Pech hatte Kelvin van der Linde, der Bruder des Laufsiegers Sheldon. Sein Abt-Audi verlor auf Platz drei liegend den Vortrieb. Der Südafrikaner war gezwungen das Rennen aufzugeben. An seiner Stelle erbte Dennis Olsen im zweiten Manthey-Porsche den letzten Platz auf dem Podest.