VLN: Walkenhorst Motorsport startet mit Drei-Wagen-Gespann

573
Walkenhorst Motorsport tritt weiterhin in der Grünen Hölle an | © Ralf Kieven (1VIER.com)

Walkenhorst Motorsport hat mitgeteilt, mit einer Drei-Wagen-Flotte der Bayerischen Motorenwerke auf der Nürburgring-Nordschleife zu starten. Das Programm umgreift sowohl die VLN als auch das 24-Stunden-Rennen. Zudem ist die Meller Mannschaft eine mehrjährige Kooperation mit Yokohama eingegangen.

In einer kompakten Jahresrückschau hat Walkenhorst Motorsport angekündigt, sein Engagement auf der Nürburgring-Nordschleife auszubauen. Demnach hegt der Rennstall aus Melle, mit drei GT3-Sportwagen der Bayerischen Motorenwerke in der VLN-Langstreckenmeisterschaft anzutreten. Die Ein-Tages-Veranstaltung auf dem Eifelaner Traditionskurs steht ebenfalls auf dem Fahrplan.

Die drei Sechser stattet neuerlich Yokohama mit Reifen aus. Zudem ist die niedersächsische Equipe eine mehrjährige Kooperation mit dem Pneulieferanten aus Japan eingegangen. Unterdessen hat Walkenhorst Motorsport auch schon zwei Personalentscheidungen getroffen: Christian Krognes und David Pittard hieven sich abermalig ins BMW-Cockpit.

- Anzeige -

„Die letzten drei Jahre haben gezeigt, wie großartig das Potenzial und die Ergebnisse der engen Zusammenarbeit zwischen Yokohama und Walkenhorst sin“, meint Teamchef Heny Walkenhorst in der Mitteilung des Teams. „Wir sind hocherfreut, einen Mehrjahresvertrag mit Reifenhersteller Yokohama anzukündigen, welcher ebenso die Einführung des M6-GT3-Nachfolgers einschließt. Wir freuen uns alle darauf, großartige Resultate zu erzielen und das bestmögliche Paket zu schnüren.“