IGTC: Aston Martin ist Hersteller Nummer acht

237
Garage 59 debütiert am Mount Panorama | © Daniel Stauche

Das Herstellerfeld der Intercontinental GT Challenge hat die Ausmaße des vergangenen Jahres eingenommen. Aston Martin ist der achte Hersteller, der sich für die fünf Rennen rund um den Globus verpflichtet hat. Beim ersten Lauf in Bathurst werden vier Vantage GT3 um die Punkte kämpfen.

Der britische Sportwagenbauer Aston Martin hat sich als achter Hersteller für die Intercontinental GT Challenge eingeschrieben. Damit wurde nach aktuellem Stand die Teilnehmerzahl der vergangenen Saison erreicht. Beim Saisonauftakt werden vier Vantage GT3 von den Teams R-Motorsport und Garage 59 eingesetzt. Für Aston Martin ist es die erste Teilnahme am globalen GT3-Langstreckenwettbewerb.

- Anzeige -

Die Zwölf Stunden von Bathurst wird R-Motorsport mit zwei Pro-Autos bestreiten, deren Fahrerteams sich als zahlreichen großen Namen zusammensetzen. Garage 59 bringt darüber hinaus ein Auto in den Silver-Cup und eins in der Pro-Am. Für letztgenannte Mannschaft wurde kurzerhand noch Maxime Martin ins Aufgebot berufen.

Für die weiteren vier Läufe wurden die Einsatzmannschaften hingegen noch nicht bestimmt. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass R-Motorsport und Garage 59 die logischen Optionen für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps sind, da sie die Blancpain-GT-Serie bestreiten wollen. Die Saison beginnt am Donnerstag, den 30. Januar mit dem ersten Training um 22.40 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Weiteres zum Thema: