Oschersleben: Dries Vanthoor beendet die Winterpause mit der Bestzeit

329
Audi holte zwei Bestzeiten am Dienstag | © Gruppe C

Land-Motorsport ist mit der besten Rundenzeit der Testtage von Oschersleben in die neue Saison des ADAC GT Masters gestartet. Dries Vanthoor umrundete den Kurs in der Magdeburger Börde am Dienstagvormittag am schnellsten. Rang zwei in der Gesamtabrechnung ging an Lucas Luhr und das Team Ring Police.

Der zweitägige Test des ADAC GT Masters in Oschersleben ist beendet und die schnellste Rundenzeit kam von Dries Vanthoor vom Team Land-Motorsport. Am Dienstagvormittag umrundete der Audi-Pilot die Strecke in 1:23,458 Minuten. Die Bedingungen während der Sitzung waren bei kühlen Temperaturen und trockener Strecke ideal für niedrige Rundenzeiten.

Mit sechs verschiedenen Fahrzeugen an der Spitze der Testsitzungen zeigte sich das Feld gut durchmischt. Den Anfang machten Luca Ludwig und Sebastian Asch im HB-Ferrari mit 1:24,533 Minuten am Montag. Danach folgten Robert Renauer und Thomas Preining (Herberth-Porsche), Markus Pommer und Marvin Kirchhöfer (Callaway-Corvette) sowie Klaus Bachler und Timo Bernhard (Bernhard-Porsche).

- Anzeige -

Den zweiten Testtag eröffnete Vanthoor mit der Gesamtbestzeit. In der letzten Trainingssitzung fuhren Patric Niederhauser und Kelvin van der Linde für Rutronik Racing an die Spitze. In der kombinierten Zeitenliste hat es jedoch Lucas Luhr auf Rang zwei geschafft. „Wir wollten unter die ersten Fünfzehn fahren und sind jetzt sogar Zweitschnellste. Damit sind wir sehr happy. Der neue Porsche fährt sich sehr gut“, bilanziert Ring-Police-Teamchef Jan-Erik Slooten.

Die besten fünf Rundenzeiten im Überblick

Pos. Fahrer Fahrzeug Team Zeit
1 R. Feller/D. Vanthoor Audi R8 LMS Evo Land-Motorsport 1:23,458 Minuten
2 J.-E. Slooten/L. Luhr Porsche 911 GT3 R Team Ring Police 1:23,752 Minuten
3 F. Spengler/M. Drudi Audi R8 LMS Evo Car Collection Motorsport 1:23,798 Minuten
4 R. Renauer/T. Preining Porsche 911 GT3 R Herberth Motorsport 1:23,799 Minuten
5 F. Vettel/P. Ellis HTP Motorsport Mercedes-AMG GT3 1:23,868 Minuten