Schanghai: Corvette unternimmt Gaststart in der WM

122
Corvette Racing wird an den Sechs Stunden von Shanghai teilnehmen | © Corvette Racing

Corvette Racing hat eine C7.R für die Sechs Stunden von Schanghai genannt. Dieses Fahrzeug wird in der GTE-Pro-Wertung starten. Die Fahrerfrage ist allerdings noch nicht geklärt.

Das GTE-Pro-Starterfeld bekommt beim fünften Wertungslauf der Supersaison Zuwachs. Corvette Racing hat eine C7.R für das Gastspiel in China gemeldet. Wer die gelbe Flunder aus Detroit pilotiert, ist noch nicht geklärt. Auch ein Start in Sebring ist wahrscheinlich. Dorthin kehrt die Langstrecken-WM erstmals seit 2012 zurück.

„Wir freuen uns über die Entscheidung von Corvette Racing, am Sechs-Stunden-Rennen von Schanghai teilnehmen zu wollen. Ein Team und eine Hersteller vom Kaliber Corvette hebt das Niveau des schon extrem hohen Wettbewerbs noch einmal an“, erklärte Gerard Neveu, Chef der Langstrecken-WM. „Das ganze Fahrerlager der WM freut sich auf Corvette.“

- Anzeige -

Es wird gemunkelt, dass der ACO den Druck gegenüber General Motors erhöht hat. Die Amerikaner sollen auch Rennen außerhalb der 24 Stunden von Le Mans bestreiten, wenn sie weiter in Frankreich starten wollen.