Blancpain GT: Honda nimmt an den 24 Stunden von Spa teil

853
Honda nimmt erstmals mit dem NSX GT3 an den 24 Stunden von Spa teil | © Honda

Honda bestreitet als zwölfter Hersteller die 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Es wird das erste Langstreckenrennen für den NSX auf europäischem Boden. Das Einsatzteam ist JAS Motorsport aus Italien. Aufgrund der SRO-Regularien wird der Wagen nur in der Pro-Am-Klasse zugelassen.

Die SRO hat einen weiteren Hersteller für das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps enthüllt. Honda plant die Teilnahme mit einem NSX GT3. Das Auto wurde im vergangenen Jahr zum ersten Mal auf europäischem Boden im Fahrerlager präsentiert. Allerdings mangelt es in dieser Saison noch an Kunden. Es stellt die erste Teilnahme eines NSX an einem SRO-Wettbewerb dar.

Letztmalig war der japanische Hersteller vor einem Vierteljahrhundert an der Hatz durch die Ardennen-Achterbahn beteiligt. Der NSX ist das erste GT3-Modell und wird parallel als Acura in den USA vermarktet, wo Michael Shank Racing ein Kundenprogramm in der IMSA-Serie bestreitet. In dieser Saison erreichte das Team zweimal den Silberrang und liegt in der Tabelle ebenfalls an zweiter Position.

- Anzeige -

In Europa bestreitet der NSX GT3 seit dieser Saison die ersten Einsätze in den Händen von Schubert Motorsport im ADAC GT Masters. Für Giorgio Maggi und Christopher Dreyspring gab es bisher jedoch noch keine Punkte. In Spa ist der Honda nicht für den Pro-Cup zugelassen, da kein Fahrzeug die komplette Blancpain-Saison bestreitet. Daher wird das italienische Werksteam JAS Motorsport am Pro-Am-Cup teilnehmen.