Fernando Alonso: „Triple Crown ist definitiv eines meiner zukünftigen Ziele“

140
Startet Fernando Alonso mit Toyota in Le Mans? | © FIA

Engagiert Toyota den Formel-1-Piloten Fernando Alonso für das nächstjährige 24-Stunden-Rennen von Le Mans? Die Triple Crown sei unverändert eines seiner „zukünftigen Ziele“, betonte der McLaren-Fahrer, welcher allerdings noch keine endgültige Zusage erteilte.

Tritt Fernando Alonso bei der nächstjährigen Auflage der 24 Stunden von Le Mans an? Auf der Donnerstagspressekonferenz zum Großen Preis von Singapur am vergangenen Wochenende äußerte sich der Formel-1-Fahrer kryptisch zu einem etwaigen Vorhaben. „Die Triple Crown ist definitiv eines meiner zukünftigen Ziele“, betonte Alonso, der eine Teilnahme am Traditionsrennen an der Sarthe allerdings nicht explizit bestätigte.

Ungeachtet einer Vertragsverlängerung mit McLaren sei der Einsatz bei einem der globalen Prestigeveranstaltungen mitnichten ausgeschlossen. „Es sind drei Rennen. Obwohl eines dieser, nämlich das Indy 500, bekanntermaßen parallel mit Monaco stattfindet, muss noch ein anderes bestritten werden“, merkte Alonso an und knüpfte die Fortsetzung des Formel-1-Programmes an die Konkurrenzfähigkeit seines Arbeitgebers.

- Anzeige -

Sofern Alonso imstande sei, mit McLaren um den Weltmeisterschaftstitel zu fahren, würde der Spanier eine weitere F1-Saison bestreiten. „Dies wird die Entscheidung enorm erleichtern“, meinte Alonso. „Denn ich wäre in diesem Fall in Monaco, weil ich keinerlei Punkte dort verlieren will. Folglich genießt die Formel 1 Priorität. Und die Triple Crown ist vorerst nachrangig. Und wie ich bereits sagte: Es sind drei Rennen. Es gibt etliche Möglichkeiten für ein fantastisches Jahr 2018.“

Alonso: „Bislang ist nichts bestätigt“

Auf die konkrete Nachfrage, ob eine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen von Le Mans auf der Agenda stehe, wich Alonso dahingegen aus. „Bislang ist nichts bestätigt“, hob der zweifache F1-Weltmeister hervor. „Wie bereits gesagt: Meine Pläne haben sich nicht geändert. Ich warte auf mein derzeitiges Team, bis dieses seine Entscheidungen getroffen hat, und dann werde ich verhandeln, welche Möglichkeiten sich mir eröffnen.“

Einer Weiterführung des F1-Engagements räume Alonso „oberste Priorität“ ein. „Die Triple Crown, diese eines Tages zu gewinnen, das würde mich auf das Niveau eines vollkommenen Fahrers heben, der in jeder Serie zu jeder Zeit siegreich sein kann“, fügte Alonso hinzu. „Folglich existieren solche Ziele nach wie vor. Wie bereits erwähnt: Für meine Fans und alle Motorsportliebhaber: Sie werden eine fantastische Saison 2018 erleben. Die Planungen laufen, und sehr gute Nachrichten folgen.“

Verschiedene Medienberichte bringen Alonso naheliegenderweise mit der Toyota-Werksmannschaft in Verbindung. Allerdings nötigt sich in diesem Kontext die Frage auf, ob der Konstrukteur aus Fernost nach dem Fortgang Porsches sein LMP1-Unternehmen fortsetzt. Unterdessen erhebe McLaren-Geschäftsführer Zak Brown keinerlei Einwände, falls Alonso in Le Mans starten wolle.