N’ring 24: Gazoo Racing tritt mit nur einem Lexus RC F an

724
Gazoo Racing startet nur mit dem Lexus RC F am Ring | © Toyota Press Room

Toyota reduziert sein Aufgebot beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Startete Gazoo Racing im Vorjahr noch mit einem Vier-Wagen-Gespann, tritt die Werksmanschaft in dieser Saison nur mit einem Lexus RC F an. Am Steuer: Takuto Iguchi, Takamitsu Matsui und Naoya Gamo.

Die Rennabteilung Toyotas fährt ihr Engagement beim 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife des Nürburgrings zurück. Zu Beginn des Monats hat Gazoo Racing mitgeteilt, nur einen Lexus RC F beim eintägigen Langstreckenwettstreit in der Vulkaneifel einzusetzen. Die Nennung des Sportwagens erfolgt planmäßig in der SP3T-Kategorie. Damit stemmt die fernöstliche Edelmarke bereits den elften Einsatz am Ring.

- Anzeige -

Gleichwohl umfasste das letztjährige Aufgebot den Einsatz eines Vier-Wagen-Gespanns in vier verschiedenen Wertungen. Die bisherige Besatzung rekrutiert sich unterdessen aus den Japanern Takuto Iguchi, Takamitsu Matsui und Naoya Gamo. Der vierte Cockpitplatz ist bis dato noch vakant. Zudem sei das 24-Stunden-Rennen auf dem Traditionskurs am Fuße der Nürburg unverändert „Startpunkt“ für die „Konstruktion besserer Fahrzeuge“, heißt es in der Pressemitteilung.

- Anzeige -